Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
A14-Appell beim Fest der IHK in Pritzwalk

Viel Politprominenz nahm an Feier teil A14-Appell beim Fest der IHK in Pritzwalk

Zum Sommerfest hatte die Industrie- und Handelskammer am Freitagabend eingeladen. Bei hochsommerlichen Temperaturen gab es für die Gäste im Biergarten auf dem ehemaligen Brauereigelände einen Vortrag, Schweinebraten vom Spieß und eine historische Modenschau.

Voriger Artikel
Lindenberg – Ein Dorf mit Zukunft
Nächster Artikel
Zwei Mofafahrer bei Unfall verletzt

Auch Landrat Torsten Uhe (links) nahm an dem Fest teil.

Quelle: Claudia Bihler

Pritzwalk. Viel Politprominenz aus dem gesamten Landkreis war angereist, darunter Landrat Torsten Uhe, Perlebergs Bürgermeisterin Annett Jura, Pritzwalks Vize-Bürgermeister Ronald Thiel. Und neben dem IHK-Hauptgeschäftsführer Mario Tobias waren auch Vertreter aller übrigen Verbände – von Handwerkskammer und Bauernverband – gekommen. Doch politisiert wurde nur sehr wenig beim Sommerfest der Industrie- und Handelskammer (IHK), zu dem das Regionalcenter Prignitz am Freitagabend in den Biergarten der ehemaligen Brauerei in Pritzwalk eingeladen hatte. Das allerdings ließen auch die hochsommerlichen Temperaturen kaum zu: Gefeiert wurde bei 34 Grad im Schatten, statt Bier und Wein war vor allem auch Mineralwasser gefragt.

Bärbel Röhncke, Vizepräsidentin der IHK-Potsdam, eröffnete die Veranstaltung mit einer kurzen Einleitung, in der sie noch einmal einen dringenden Appell für den zügigen Weiterbau der Autobahn 14 formulierte: „Viele Unternehmen haben sich wegen der künftigen A14 in der Prignitz angesiedelt, Arbeitsplätze hängen davon ab. Der Ausbau muss ohne angezogene Handbremse zügig fortgesetzt werden.“

Regionalcenterleiterin Marion Talkowski konnte dann den Redner des Tages, den Kommunikations-Trainer Gerhardt Schmidt ankündigen. „Mit dem Autokennzeichen PR hat die Prignitz doch beste Voraussetzungen, um für sich zu werben“, sagte er, schließlich stünde PR auch für Public Relations: Öffentlichkeitsarbeit. Er bestärkte die Gäste zudem bei ihren Bemühungen um die Region: Ob Fachkräftesicherung, den Einsatz für Straßen und Breitband: „Es ist wichtig, dass alle gemeinsam ihr Engagement auf ein einziges Ziel richten.“

Historische Modenschau der Sadenbecker Frauen

Historische Modenschau der Sadenbecker Frauen.

Quelle: Claudia Bihler

Mit einer historischen Modenschau sorgte das Frauen-Ensemble aus Sadenbeck für Unterhaltung. Volker Hoffeins führte als Moderator durch die Jahrhunderte: Von der Ballrobe bei Hofe über historische Braut- bis zur alten Nachtmode wurden Kleider gezeigt. Trotz brütender Hitze sorgten die Models für eine gelungene Show.

Zum Abschluss gab es Schwein vom Spieß. Die Alte Mälzerei hatte vor allem aber auch für Salate und viel frisches Obst auf dem Büfett gesorgt.

 

Von Claudia Bihler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg