Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Im Juli kommen die Ritter
Lokales Prignitz Im Juli kommen die Ritter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 06.02.2016
Bürgermeisterin Annett Jura (r.) begrüßt Ritter Georg. Quelle: Beeskow
Anzeige
Perleberg

„Das wird mehr als ein bloßer Mittelaltermarkt.“ Sylvia Gottschild von Pro History stellte jetzt vor, was ihre Agentur für das erste Ferienwochenende im Juli in Perleberg plant. Mit mehr als 30 Stationen und Ständen sowie 60 Akteuren wird die Rolandstadt eine mittelgroße Invasion erleben. Viel fahrendes Volk soll in die Stadt einziehen: Gaukler, Feuerschlucker und eine Menge Ritter. An der Seite von Sylvia Gottschild inspizierte Ritter Georg aus böhmischen Landen schon mal das Terrain in der Rolandstadt. Zu dem, was die Besucher erwartet, gab die Geschäftsführerin von Pro History einige Stichpunkte: Kinderunterhaltung, Lagerleben, vorführendes Handwerk, Schwertkämpfe, Tänze, Musikdarbietungen, Gauklertreiben, Kinderritterschlacht, Axtwerfen. Bogenschießen, historische Tavernen, Backstuben, Garbrätereien, Schlemmerstände und noch manches mehr. Die Besucher müssen damit rechnen, in die Aktionen der Darsteller mit einbezogen zu werden. Sie werden nicht bloß auf ihrer Bühne verharren. All den Ständen und Akteuren haftet natürlich ein mittelalterliches Flair an. Sylvia Gottschild verheißt den Besuchern einen „Zeitsprung ins Mittelalter“. Es gehöre zum Konzept von Pro History, Geschichte und speziell das Mittelalter lebendig zu machen. „Dies geschieht jedoch immer mit einem Augenzwinkern“, erklärt Sylvia Gottschild. „Denn wir wollen kein Museumsfest veranstalten.“ Erstes Ziel: „Wir wollen das Publikum erheitern.“ Auch bei den handwerklichen Ständen werden Waren angeboten, die bei einem breiten Publikum Interesse finden. Ein mittelalterliches Wams wird dies bestimmt nicht sein, erklärte Sylvia Gottschild.

Bürgermeisterin Annett Jura zeigte sich beeindruck von den Referenzen von Pro History. „Wenn wir feiern, dann wollen wir es auch richtig machen.“ Zunächst sei es nur um einen Veranstaltungstag gegangen, doch die Stadt habe sich mit Pro History auf zwei Tage einigen können: Samstag, 23. Juli, Sonntag, 24. Juli. Das Mittelalterfest ist Kernstück der 777-Jahr-Feier an dem Wochenende. Auch die Interessengruppen der Stadt werden einbezogen, was einen verkaufsoffenen Sonntag einschließt.

Von Michael Beeskow

Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 3. Februar - Karstädt: Bankräuber in die Flucht geschlagen

Zwei Mitarbeiterinnen eines Reinigungsteams haben am Dienstagmorgen einen Räuber in die Flucht geschlagen. Der Mann hatte die beiden Frauen in einer Bank in Karstädt mit einer Pistole bedroht. Nach einem kurzen Gerangel flüchtete er.

03.02.2016
Prignitz Ausstellung in Perleberg - Frühe KZs in der Prignitz

Es gab nicht nur die riesigen Vernichtungslager. Bereits wenige Monate nach ihrem Machtantritt errichteten die Nationalsozialisten zahlreiche Konzentrationslager, in denen Sozialdemokraten, Kommunisten oder Gewerkschafter interniert waren und ihr Widerstand gebrochen werden sollte. Auch in der Prignitz bestanden drei solcher Lager.

06.02.2016
Polizei Prignitz-Dorf Reckenthin - Reichsbürger twittert vom SEK-Einsatz

Der SEK-Einsatz im Prignitz-Dorf Reckenthin ist am Mittwoch gegen 13 Uhr unblutig beendet worden. Die Polizisten konnten den 6-fachen Familienvater, der sich mit einem Messer in seinem Haus verschanzt hatte, überwältigen. Der Mann wollte um jeden Preis verhindern, dass ihm der Strom abgeschaltet wird – und hat nebenbei getwittert.

03.02.2016
Anzeige