Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Fleischreste gerieten in Brand
Lokales Prignitz Fleischreste gerieten in Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 07.03.2018
Brandschützer löschten draußen die Fleischreste ab. Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Kletzke

Fleischreste gerieten am Sonntagnachmittag um 16.40 Uhr in Kletzke (Gemeinde Plattenburg) in Brand. Auf dem Hinterhof einer Fleischerei lagerten auf zwei rollbaren Tonnen die Fleischabfälle. „Der Eigentümer war vor Ort. In Absprache mit ihm nahmen wir die Löscharbeiten vor“, sagte Einsatzleiter Denny Grübnau.

Es handelte sich um einen Schwelbrand, der sich glücklicherweise nicht zu einer vollen Ausdehnung entwickelte. Ein rechtzeitiges Eingreifen verhinderte wahrscheinlich Schlimmeres. Verletzt wurde niemand.

Auf einem Hinterhof hatten die Fleischreste gelagert. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Zum Einsatz kamen die Feuerwehren aus Kletzke, Garz-Hoppenrade, Grube, Bad Wilsnack, Lindenberg und Viesecke. 43 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Deren Hauptaufgabe bestand darin, das Fleisch aus der Garage zu holen und separat abzulöschen, so der Einsatzleiter. Die Kälte war glücklicherweise kein Problem mehr. Es herrschten Plusgrade. Am Montag kommt die Kriminalpolizei zum Einsatz, um die Brandursache zu klären. „Ermittelt wird in Richtung Brandstiftung. Eine Selbstentzündung können wir nahezu ausschließen“, sagte ein Polizeisprecher vor Ort. Die Schadenssumme ist noch unklar.

Von Marcus J. Pfeiffer

In Brüsenhagen wird seit elf Jahren der Literaturpreis „Nordost-Windrose“ verliehen. Diesmal bewarben sich rund 50 Autoren. Der Gewinner, Michael Hackethal aus Kalkar, bekam am Sonnabend den begehrten Preis von den beiden Initiatoren, den Lektoren Rouven Obst und Gregor Ohlerich überreicht.

07.03.2018

Die neue Pfarrerin für den Pfarrsprengel Wittenberge-Land, Mareike Sabl, ist am Sonntag offiziell in ihr Amt eingeführt worden. Die Segnung übernahm die Superintendentin Eva-Maria Menard. Diese hielt für Mareike Sabl ein besonderes Geschenk bereit.

07.03.2018

Die Duschen im erst drei Jahre alten Sporthaus in Meyenburg laufen über und für eine Gestaltungssatzung für den Stadtkern sind 15 000 Euro im Haushaltsentwurf eingeplant. Diese und weitere Positionen im Etatentwurf ließen sich die Mitglieder des Meyenburger Hauptausschusses im Detail erläutern, weil sie ihnen zum Teil zu hoch erschienen.

07.03.2018