Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Interessante Immobilien unterm Hammer
Lokales Prignitz Interessante Immobilien unterm Hammer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 12.06.2018
Bahnhof in Klein Warnow Quelle: Auktionshaus
Anzeige
Karstädt

Am Freitag, 29. Juni, und Sonnabend, 30. Juni , werden beim Auktionshaus Karhausen in Berlin, zwei Immobilien, die in Ortsteilen der Gemeinde Karstädt liegen, versteigert. Das Berliner Auktionshaus ist für die Versteigerung außergewöhnlicher Immobilien bundesweit bekannt.

Mühlengebäude in Zapel. Quelle: Auktionshaus

„Am ersten Auktionstag, 29. Juni kommt der Bahnhof im Ortsteil Klein Warnow unter den Hammer“, so Torsten Schneider, Leiter Vertrieb bei der Auktionshaus Karhausen AG. „Zum Objekt gehören zwei stark sanierungsbedürftige Gebäude (Bahnhof und Güterschuppen) mit einer Nutzfläche von zirka 300 beziehungsweise 137 Quadratmetern, die einem Investor interessante Entwicklungsmöglichkeiten bieten.“ Das Mindestgebot liegt bei 1000 Euro für den Komplex.

Mehrfamilienhaus mit Mieteinnahmen

Das zweite Objekt wird am 30. Juni aufgerufen: Im Ortsteil Zapel liegt das alte Mühlengebäude, das umfangreich saniert und die Haustechnik vollständig erneuert wurde. Entstanden sind vier Wohnungen mit zirka 412 Quadratmetern Wohnfläche, wovon zwei vermietet sind. Für die beiden Wohnungen wird eine Jahresmiete von knapp 10 000 Euro erzielt. Dazu gehört ein mehr als 2700 Quadratmeter großes Grundstück mit Mietergärten und Nebengebäude. Das Mindestgebot für das Areal liegt bei 74 000 Euro.

Ausführliche Exposés sind unter 030/8 90 48 56, Mail an info@karhausen-ag.de. oder unter www.karhausen-ag.de abrufbar. Auch Besichtigungstermine können vor der Auktion vereinbart werden.

Von MAZ-online

Innsbrucker Studenten kamen auf ihrer archäologischen Deutschlandtour am Donnerstag nach Seddin. Grabungsleiter Jens May informierte über den aktuellen Forschungsstand – es geht wieder los.

11.06.2018

Die Feuerwehren aus dem Amt Bad Wilsnack/Weisen probten am Freitag ein etwas anderes Einsatzszenario. Am Samstag darauf brannte es unweit davon entfernt wirklich.

09.06.2018

MAZ-Leser haben entschieden: Der Ort mit dem kuriosesten Namen Brandenburgs liegt in der Prignitz. „Ich sage immer: „Wir haben Kühe und wir haben Bier“, beschreibt Ortsvorsteher Günter Lehmann.

12.06.2018
Anzeige