Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Jazz und Filmmusik mit Live-Sound-Orchester

Plattenburg Jazz und Filmmusik mit Live-Sound-Orchester

Mit Jazz und Filmmusik begeisterte das Live-Sound-Orchester der Kreismusikschule Prignitz die Gäste auf der Plattenburg beim Pfingstkonzert. Rund 150 Gäste genossen am Montag das Konzert auf der ältesten erhaltenen Wasserburg Norddeutschlands.

Voriger Artikel
Musik von drei Kontinenten in der Kirche
Nächster Artikel
Land unterstützt Judenhof

Jazz und Filmmusik spielte das Live-Sound-Orchester der Kreismusikschule auf der Plattenburg.

Quelle: Jens Wegner

Plattenburg. Jazz und Filmmelodien, gespielt vom Live-Sound-Orchester der Kreismusikschule Prignitz unter der Leitung von Heiko Leu, erklangen am Montag beim traditionellen Pfingstkonzert im Hof der Plattenburg. Dies sei das erste Konzert des Live-Sound-Orchesters in dieser Saison, wurde vorab bekanntgegeben und zugleich auf das kommende der Veranstaltungsreihe „Musikschulen öffnen Kirchen” hingewiesen. Es findet schon am Sonntag, 11. Juni, in der Kirche Groß Gottschow (Gemeinde Plattenburg) statt und beginnt um 14 Uhr.

Rund 150 Gäste genossen das Konzert auf der ältesten erhaltenen Wasserburg Norddeutschlands bei mildem Sommerwetter unter freiem Himmel. Mit dem bekannten Swing-Stück „Opus one” von Tommy Dorsey wurden die Gäste begrüßt.

Als neu im Repertoire des Live-Sound-Orchesters kam „Take the A Train”, die Erkennungsmelodie des Duke-Ellington-Orchesters zu Gehör. Sängerin Dorit entführte die Gäste mit „Boy from Ipanema” musikalisch nach Brasilien. Rockig wurde es mit „Born to be wild”, der Filmmusik aus dem Road Movie „Easy Rider”. Die Gäste applaudierten begeistert.

Von Jens Wegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg