Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Junge Familie baut Haus in Klenzenhof um

Auf dem Weg in ein neues Zuhause Junge Familie baut Haus in Klenzenhof um

Ein altes Bauernhaus bauen derzeit Christian Schmidt und seine Lebensgefährtin Madeleine Brauner in Klenzenhof (Tüchen) aus und um. Er hat eine Auszeit von seiner Arbeit bei einem Paketdienst genommen, sie ist dort weiter tätig. An dem beschaulichen Gutsdorf schätzt die junge Familie die Ruhe. Doch die Moderne ist greifbar. „Die Internet­versorgung ist vom Feinsten“, lobt er.

Voriger Artikel
Putlitz: 1000 Euro Schaden für Backmischung
Nächster Artikel
Groß Pankow: Wahlaufruf für Radloff

Das Haus in Klenzenhof wird derzeit für eine junge Familie umgebaut.

Quelle: Fotos (2): Andreas König

Klenzenhof. Fast scheint es, als sei der Ort ausgestorben. Doch am Ende von Klenzenhof, dem Tüchener Ortsteil westlich der B 107, herrscht doch Leben. Und zwar recht junges. Das Haus in der Lindenstraße erhält gerade ein neues Dach, und aus dem Inneren dringen das Gebrumm einer Schleifmaschine sowie undurchsichtiger grauer Staub. Wenig später steht Christian Schmidt in der Tür. Der 28-jährige arbeitet in Klenzenhof am zukünftigen Heim seiner Familie. Der feine Staub lässt seinen Vollbart grau erscheinen, der Atemschutz zeugt von Gesundheitsbewusstsein.

Auszeit für den Hausbau

„Wir haben das Haus über einen Makler im Internet gefunden“, sagt Christian Schmidt. Früher lebten zwei Familien dort, der letzte Bewohner ist gestorben. Rund 100 Quadratmeter hat das Haus, aber die Zimmer sind von sehr kleinem Zuschnitt. „Es gibt hier drinnen noch jede Menge zu tun“, sagt Christian Schmidt. Der junge Mann stammt aus Pritzwalk, seien Freundin kommt aus Kyritz. Während sie bei demselben Paketdienst arbeitet, hat er wegen des Hausbaus „ein Auszeit“ genommen, wie er sagt.

Richtig viel los ist auf den ersten Blick nicht in Klenzenhof, aber Gewimmel und Hektik wollte die junge Familie ja gerade entfliehen. „Hier ist es wunderbar, hier haben wir unsere Ruhe“, sagt Christian Schmidt. Hinter dem Haus erstreckst sich leicht abschüssig eine großer Garten. Eine Schaukel baumelt schon an einem Baum. Die beiden Kinder dürften sich wohlfühlen in dem neuen Zuhause.

Internet vom Feinsten

Zwar bevorzugen Christian Schmidt und Madeleine Brauner die ländliche Ruhe, doch möchten sie auch die Segnungen der modernen Technik genießen. Schnelles Internet wäre bis vor ein paar Wochen noch ein Problem gewesen. Doch nun steht der große graue Verteilerkasten der Telekom fast vor der Haustür. 100 Megabit pro Sekunde verheißt das Unternehmen. „Ja, über Festnetz“, sagt Christian Schmidt fachmännisch. „Aber da auf der Wiese steht ein großer LTE-Mast. Die Internetversorgung hier ist vom Feinsten.“

Während die Mitarbeiter der Dachdeckerfirma Mike Debbert aus Mechow bei Kyritz das Haus neu decken, wird es für Christian Schmidt Zeit, zurück in das staubige Innere des Hauses zu gehen.

Nachbarn aus der Großstadt

Die Nachbarn sind gleichgesinnte – Großstädter, welche die Ruhe auf dem Land suchen und in Klenzenhof gefunden haben. „Berlin, Berlin, Hamburg“, sagt er und zeigt in die jeweiligen Richtungen der Nachbarn.

Wo die Kinder zur Schule gehen sollen ist noch nicht klar,. „Groß Pankow wäre möglich oder Pritzwalk“, sagt Christian Schmidt. Busse fahren in beide Richtungen. Doch zunächst einmal muss das Haus fertig sein.

Von Andres König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg