Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Junge Talente, die zaubern
Lokales Prignitz Junge Talente, die zaubern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 17.08.2014
Teilnehmer des Abschlusskonzertes der Lotte-Lehmann-Akademie. Quelle: Michael Beeskow
Anzeige
Perleberg

Im Sport würde man vielleicht vom besten Abschlusskonzert aller Zeiten sprechen. Zum Glück geht es bei der Lotte-Lehmann-Akademie anders zu. Das Vergangene sollte man weiter schätzen, selbst wenn dieser Abend ein wunderschönes Musikerlebnis war.

Oper ist voller Leidenschaft und großer Gefühle. Mitunter jedoch wirken diese leicht konserviert, man ahnt mehr, als dass man etwas zu spüren bekommt. Im Kaisersaal des „Deutschen Kaisers“ in Perleberg lebten am Freitagabend jedoch Sehnsucht, Liebesglück und Liebesleid ganz frisch auf, durch zauberhafte Stimmen – und durch eine darstellerische Leistung der angehenden Profi-Sänger, die derart souverän nicht unbedingt zu erwarten war. All das, was Mozart, Cavalli, Britten, Goetz, Strauß oder Mendelssohn-Bartholdy in ihre Musik legten, fand einen Ausdruck – ganz im Sinne von Lotte Lehmann.

Zauberhafter Opernabend mit 13 Nachwuchs-Sängern: Mit Musik von Mozart, Strauß, Mendelssohn-Bartholdy und anderen ging am Freitagabend, 15. August 2014, in Perleberg die Lotte-Lehmann-Woche zu Ende.

Regisseurin Saskia Kuhlmann und Scott Curry, der die musikalische Leitung übernahm, zauberten mit den 13 jungen Talenten in wenigen Tagen einen Opernabend wie aus einem Guss auf die Bühne. Die vielen Details waren ein Augenschmaus: Das Maskenspiel oder der Tenor Thembi Mgetyengana in der Aufmachung einer besenschwingenden Putzfrau. Leicht gingen die Szenen ineinander über. Einem amüsanten Geplänkel der „Putzfrau“ mit Heather Lupton folgte der anrührende Gesang von Marije Roos. Die Tragik, zueinander nicht finden zu können, durchlebten Julia Anne Milin und Cihan Özmen. Daran schloss Jennifer Bonner an als ein liebender zusammenführender Engel.

Mit stehenden Ovationen bedankte sich das Publikum. Zu den Gästen zählte Kulturministerin Sabine Kunst, der die Gala offensichtlich Freude bereitete. „Hier hat sich ein herausragendes Niveau entwickelt“, sagte sie. Angesprochen auf eine mögliche Zusammenarbeit der Perleberger Akademie mit der Musikakademie Rheinsberg meinte sie: „Ich sehe da eine Komplementarität. Ich würde mich über eine abgestimmte Entwicklung im Sinne der Kultur des Landes freuen.“

Dabei könne es jedoch nicht um eine Verbreiterung der institutionellen Förderung des Landes gehen. Konkrete Projekte hätten jedoch Aussicht auf Förderung.

Ähnlich äußerte sich André Schmitz, ehedem Kulturstaatssekretär in Berlin, heute Vorsitzender zahlreicher Stiftungen und Kuratoriumsmitglied in der Kammeroper Rheinsberg. Bezogen auf die Rolandstadt sagte er: „Sie gehört zu den kulturellen Standorten, auf die das Land stolz sein kann. Eine Kooperation beider Standorte liegt auf der Hand – als gegenseitige Bereicherung.“

Zur Einordnung des Gran Finales versuchte sich Bürgermeister Fred Fischer in einem Zahlenspiel: Es finde statt im 775. Jahr Perlebergs im 200-jährigen Kaisersaal, es sei das Abschlusskonzert der 6. Lotte-Lehmann-Akademie und zugleich das Eröffnungskonzert der 17. Lotte-Lehmann-Woche, deren Teilnehmer sich auf dem Rang platzierten. Mit nahezu 200 Besuchern war das Konzert ausverkauft.

Von Michael Beeskow

Prignitz Polizei stößt per Zufall auf illegalen Drogenanbau - Riesige Hanfplantage in der Prignitz

Die Polizei hat in der Prignitz eine illegale Plantage mit 1000 Cannabispflanzen ausgehoben. Die Ermittler stießen zufällig auf die professionell betriebene Anlage in Bärensprung bei Gumtow. Ermittler wollten wegen eines anderen Verfahrens das Haus eines 50-Jährigen durchsuchen, der aber nicht da war.

16.08.2014
Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 15. August - Unfallflüchtige ist sturzbetrunken

+++ Perleberg: Die Polizei stellt danke eines Zeugenhinweises eine betrunkene Unfallflüchtige +++ Kleinow: Sonne ist "schuld" am Auffahrunfall +++ Wittenberge: Autofahrerin findet ihren Wagen beschädigt vor +++

15.08.2014
Prignitz Volles Haus bei Informationeveranstaltung - Schweinemast: Lübzower bringen Ängste vor

Einen riesengroßen Andrang gab es am Mittwochabend in Perleberg bei der Informationsveranstaltung der Bürgerinitiative „Keine weitere Tierfabrik in der Lübzower Schweiz“. Einwohner brachten in der sachbezogenen Debatte ihre Ängste vor mehr Umwelt- und Verkehrsbelastungen vor.

15.08.2014
Anzeige