Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Kaffee, Kuchen, Kunst
Lokales Prignitz Kaffee, Kuchen, Kunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:54 22.10.2013
AmMontag beginnt der reguläre Cafébetrieb. Quelle: Wolfram Hennies
Anzeige
Perleberg

Für Schüler gibt es eine Extra-Tageskarte mit niedrigeren Preisen. Getragen wird das Café vom Engagement der zehn Relais-Vereinsmitglieder, hinter dem Tresen hat Kristin Schmidt die Verantwortung.

Ab Montag beginnt der Geschäftsbetrieb. Mit tatkräftiger ehrenamtlicher Beteiligung vieler wurde in zehn Monaten das Haus teilsaniert. Ein Aufruf, alte Stühle für das Café zu spenden, fand reges Echo. Jost Löber erläuterte, dass das Café Teil eines von der Robert-Bosch-Stiftung innerhalb des Programms "Neulandgewinner - Zukunft erfinden vor Ort" geförderten Projektes ist und Raum für Kunst und Gesellschaft bieten soll. Mitwirken kann jeder, der Interesse daran hat, gesellschaftliche Fragen und Zusammenhänge in Prignitz mitzugestalten: "Uns interessieren kreative Ansätze und Ideen für nachhaltige Entwicklungen, wir wollen mit dem Haus einen gemeinsamen Ort für Kreativität schaffen und mit zeitgenössischer Kunst eine Lücke füllen. Wir erforschen neue Wege des Herangehens und Kooperierens, wie neue Formen des Wissensaustausches, der Aneignung von Wirklichkeit wie auch der Darstellung von Möglichkeiten."

Kerstin Süske ergänzte: "Die Initiatoren sind Kulturschaffende, Handwerker, Künstler, Bürger der Stadt und der Region, Einheimische und Neuprignitzer - eine Art Bürgerbaustelle mit vielfältigen Ressourcen, Erfahrungen und biografischen Hintergründen und Neugier aneinander." Das Kulturcafé soll sowohl Bürgerforum als auch Kunstquartier werden. Noch sind die Wände im Café kahl, doch das wird sich bald ändern: Es wird dort Ausstellungen geben. Kleinkunst, Theater, bildende Kunst und Lesungen sollen folgen. wh

Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 18. Oktober - Lkw verstreut Kartoffeln auf der Straße

+++ Lenzen: Kartoffeln ausgekippt +++ Groß Pankow: Autofahrer bekommt Schwächeanfall +++

18.10.2013
Prignitz Ehrung für den Sadenbecker Parkinsonkranken Ingo Jeschke - "Alles geht viel langsamer"

Obwohl Ingo Jeschke den Umgang mit Prominenten inzwischen fast gewöhnt ist, bleibt Aufregung vor großen Ereignissen nicht aus: Am Samstag fährt der Sadenbecker (Stadt Pritzwalk) zum Ehrenamtsempfang des brandenburgischen Bildungsministeriums - und anschließend zur Deutschen Parkinson Gala Tulip nach Blankenfelde-Mahlow.

18.10.2013
Prignitz Haare des Eichenprozessionsspinners sind gefährlich - Bekämpfung verteuert sich

Im Landkreis Prignitz wird momentan die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners im kommenden Jahr vorbereitet. Im Mai war erstmals aus der Luft gesprüht worden. Im kommenden Jahr wird dies nach Auskunft des Groß Pankower Ordnungsamtsleiters Karsten Lehmannnoch noch großflächiger nötig sein - und teurer werden.

22.10.2013
Anzeige