Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Kameras wachen über Wälder
Lokales Prignitz Kameras wachen über Wälder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:27 24.07.2013
Vom Meyenburger Turm muss keiner mehr Ausguck halten, die Arbeit übernahmen Kameras. Quelle: Claudia Bihler
Anzeige
Pritzwalk

Bisher sieht Forstmeister Hans-Ulrich Seifert, Chef der Oberförsterei in Bad Wilsnack, keine Veranlassung, ein Betretungsverbot für die Prignitzer Wälder zu verhängen: „Die Leute sind vorsichtig, sie verhalten sich verantwortungsbewusst.“ Warnstufe IV – und damit die höchste Waldbrandwarnstufe – herrscht schon seit Wochen im ganzen Land Brandenburg. Während anderswo Waldbrände wüten, ist die Prignitz weitgehend verschont geblieben – sieht man von einzelnen Erntebränden und einem kleinen Waldbrand am Dienstag in Hoppenrade (Plattenburg) ab. Einmal hat die Waldbrandüberwachung in Tüchen eine Rauchsäule über den Baumkronen erfasst. Der Brand stellte sich aber als Feuer im Gewerbegebiet in Pritzwalk-Falkenhagen heraus (MAZ berichtete).

Fünf Kameras beobachten den Landkreis Prignitz, an den östlichen Kreisgrenzen – etwa in der Hohen Heide bei Pritzwalk – wachen Kameras aus dem Nachbarkreis Ostprignitz über die Wälder. In Meyenburg ist eine Kamera auf einem ehemaligen Waldbrandwachturm montiert. Menschen – wie früher einmal – müssen hier keinen Dienst mehr tun. Seifert: „Dienst in dem Glaskasten dort oben wäre ja unzumutbar.“ Stattdessen drehen sich die Kameras, die auf Turmspitzen oder Funkmasten montiert sind. Ihre Bilder übertragen sie nach Karnzow bei Kyritz, wo ständig ein Mitarbeiter die Aufnahmen beobachtet.

Was auf jeden Fall verboten ist, ist das Befahren der Wälder und natürlich der Umgang mit offenem Feuer näher als 50 Meter zum Wald. Bei Missachtung drohen empfindliche Bußgelder bis 20 000 Euro. Das Verbot gilt übrigens heute auch für Waldbesitzer selbst, die zuvor von der Regelung ausgeschlossen waren.

Volker Lehmann, stellvertretender Kreisbrandmeister, bittet vor allem auch Spaziergänger um bewusstes Handeln: „Sie sollten darauf achten, dass sie weder Zuwegungen zum Wald noch zu den Wasserentnahmestellen mit Fahrzeugen blockieren, damit wir bei einem Einsatzfall auch handlungsfähig sind.“

Von Claudia Bihler

Prignitz Protestaktion in Schweinrich - Straße wird gesperrt

Die Schweinricher bereiten sich auf Protestaktionen vor. Die Einwohner fordern die Sanierung der Ortsdurchfahrt. Von der Aktion könnten auch viele Prignitzer betroffen sein, die zu dieser Zeit in Richtung Rheinsberg und Ruppiner Schweiz oder Mecklenburgische Seenplatte unterwegs sind.

24.07.2013
Prignitz Mehrzweckhalle in Gerdshagen - Für Sport und für Kulturveranstaltungen

In Gerdshagen wurde am Wochenende die Mehrzweckhalle eingeweiht. Im Oktober 2012 kam über das Landesamt die Zusage für eine 75-prozentige Anteilfinanzierung des 173 000 Euro kostenden Projekts. Die Förderung war daran gebunden, dass keine 100-prozentige Nutzung als Turnhalle vorliegt.

24.07.2013
Prignitz Stadtsanierung in Wittenberge - Bis Jahresende werden Millionen verbaut

Große Vorhaben im Industriegebiet in Wittenberge und in der Altstadt. In die Erweiterung der Infrastruktur des Elbeports im sollen insgesamt 5,6 Millionen Euro fließen.

24.07.2013
Anzeige