Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Kampfhunde in Gartenanlage entdeckt
Lokales Prignitz Kampfhunde in Gartenanlage entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 08.01.2018
Das Symbolfoto wurde in einem Hamburger Tierheim aufgenommen. Quelle: dpa
Anzeige
Meyenburg

Fünf Hunde der Rasse Pitbull will ein Zeuge in einer Gartenanlage in der Meyenburger Baustraße gesehen haben. Er meldete das am Freitagnachmittag der Polizei. Die Hunderasse darf im Land Brandenburg nicht gehalten, gezüchtet oder veräußert werden, teilte die Polizei am Montag mit. Der Hundehalter war nicht am Ort des Geschehens. Der Bereich, in dem sich die Kampfhunde befanden, sei stark verunreinigt gewesen.

Ein hinzugezogener Hundefänger und die Polizeibeamten sicherten die Hunde. Der veterinärmedizinische Bereitschaftsdienst des Landkreises Prignitz wurde verständigt. Die Polizei geht von einem Verstoß gegen die Hundehalterverordnung aus. „Aus veterinärmedizinischer Sicht bestand kein Handlungsbedarf, das Tierwohl war nicht gefährdet“, sagte Frank Stubenrauch, Pressesprecher der Kreisverwaltung Prignitz in Perleberg. Daher habe man keine Veranlassung gehabt, weitere Schritte einzuleiten.

Ordnungsamt versuchte den Eigentümer der Tiere zu ermitteln

Die Leiterin des Ordnungsamtes in Meyenburg, Anne-Katrin Weber, sagte, man habe zunächst versucht zu ermitteln, wer der Eigentümer der Tiere sei. Als Vertragspartner des Amtes Meyenburg sei Sven Galle vom Tierheim Papenbruch hinzugezogen worden. „Gemeinsam mit der Polizei haben wir die Hunde wieder auf das Grundstück gebracht und dieses gesichert“, sagte Sven Galle. Zum Zeitpunkt des Einsatzes sei nicht klar gewesen, um welche Rasse es sich bei den Tieren genau gehandelt habe. Es seien drei ausgewachsene Hunde und zwei Welpen gewesen.

Von Andreas König

Weil er mehr als zwei Millionen unversteuerte und unverzollte Zigaretten aus Polen in Meyenburg und Umgebung verkauft haben soll, muss sich ein 50-jähriger Vietnamese derzeit vor dem Landgericht Neuruppin verantworten. Doch es kam nicht einmal zur Verlesung der Anträge.

11.01.2018

Ein Jack-Russell-Rüde ist seit Sonntag verschwunden. Jacky wurde zuletzt im Wald zwischen Kehrberg, Klein Woltersdorf und Groß Woltersdorf gesehen. Der Hund ist schwarz-weiß gefärbt, trägt ein Lederhalsband sowie ein Warnhalsband.

11.01.2018

Das Hochwasser an der Stepenitz entspannt sich. Kein Niederschlag fiel in den letzten Stunden, kaum nennenswerter Niederschlag ist zu erwarten. Mit sofortiger Wirkung hat der Landrat die Alarmstufe drei für den Abschnitt der Stepenitz von der Dömnitzmündung bis zum Pegel Wolfshagen aufgehoben. Weiterhin bleiben Warnungen bestehen.

11.01.2018
Anzeige