Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Kinder beleidigen Beamte am Polizei-Notruf
Lokales Prignitz Kinder beleidigen Beamte am Polizei-Notruf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 01.10.2017
Die Polizei ermittelte das Mobiltelefon, von dem aus die Anrufe getätigt wurden. Quelle: dpa
Perleberg

Zwei Kinder im Alter von neun und elf Jahren haben sich am Freitag offenbar mehrfach beim Polizei-Notruf in Perleberg gemeldet und dort entweder widersprüchliche Angaben gemacht oder den Beamten am Telefon massiv beleidigt. Polizisten gelang es, dass Mobiltelefon zu ermitteln, von dem aus die Anrufe getätigt wurden. Die beiden Kinder, die als Anrufer verdächtigt werden, beschuldigten sich daraufhin gegenseitig, teilte die Polizei mit. Nach Feststellung der Personalien sei das Mobiltelefon an eine Betreuerin übergeben worden.

Die Polizei weist darauf hin, dass wegen eines Notrufmissbrauchs echte Notrufe möglicherweise nicht schnell genug bearbeitet werden und somit Menschen zu Schaden kommen können.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Der Sänger Marc Marshall trat am Sonnabend vor 200 begeisterten Zuhörern im Wittenberger Kultur- und Festspielhaus auf. Er präsentierte dort sein neues Album „Herzschlag”. Marc Marshall berichtete von seinen persönlichen Herzschlagmomenten. Einen hatte er in Argentinien, wo er auf den Spuren eines Tangosängers wandelte.

01.10.2017

In Perleberg müssen sich Kraftfahrer auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Der Bahnübergang im Eichhölzer Weg wird vom 9. bis 16. Oktober gesperrt. Darüber hinaus soll der Bahnübergang in der Wilsnacker Straße vom 16. bis 20. Oktober täglich von 8 bis 18 Uhr dicht gemacht werden. Grund sind jeweils Arbeiten an den Übergängen.

01.10.2017

In Wittenberge ist am Sonnabend eine Ausstellung mit Bildern eröffnet worden, die die Elbestadt zeigen. Die Schau im Café „Clifton” trägt den Titel „Gefundene Schätze”. Zwei Bilder zeigen alte Ansichten des Hafens.

01.10.2017