Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Kinder schwimmen ins neue Jahr
Lokales Prignitz Kinder schwimmen ins neue Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 05.01.2016
Kindersilvesterparty in der Prignitzer Badewelt in Wittenberge. Rund 140 Kinder feiern ausgelassen den Jahreswechsel. Quelle: Jens Wegner
Anzeige
Wittenberge

Rund 140 Kinder im Alter von sechs bis 15 Jahren genossen ihren Silvesterabend in der Prignitzer Badewelt in Wittenberge. Aus dem Umkreis von rund 60 bis 70 Kilometern, von Pritzwalk bis Kyritz, kamen sie angereist. Der Anteil der 13- und 14-Jährigen sei dieses Jahr besonders hoch, wie es vom Veranstalter hieß.

Hier kann man gut Silvester feiern, noch dazu ohne Eltern. Quelle: Jens Wegner

Als Einstimmung und um den Appetit anzuregen, badeten alle Kinder zunächst ausgiebig. Anschließend gab es Abendbrot, gefolgt von sportlichen Spielen, Basteln und Filmvorführungen auf zwei Etagen, auf zwei Altersklassen abgestimmt.

Zur richtigen Kinderparty gehört auch dieses Spielgerät. Quelle: Jens Wegner

Dem Feuerwerk zum Jahreswechsel vor der Schwimmhalle, das diesmal noch größer ausfiel, als im vergangenen Jahr schauten die Kinder von drinnen zu. Durch das transparente Dach hatten sie einen freien Blick zum Himmel. Anschließend gab es eine Stärkung im Form von mit Mini-Berlinern. Auf das neue Jahr 2016 wurde mit Kindersekt angestoßen. 15 Mitarbeiter – Rettungsschwimmer, Schwimmmeister und Betreuer – kümmerten sich um die Kinder und überwachten das ausgelassene Treiben, denn „Sicherheit steht bei uns immer an erster Stelle”, wie Christian Maasch, Leiter der Prignitzer Badewelt, betonte. Für die Übernachtung waren die Kursräume des Fitnessbereichs mit Matten ausgelegt.

Von Jens Wegner

Vom Feuerwerk war in einigen Städten mehr zu hören als zu sehen. Trotz des diesigen Wetters waren zur Böllerei jede Menge Menschen auf den Straßen.

04.01.2016

Über 660 Kilometer lang war die Kette, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in der Elbe verlegt war. Sie reichte von Böhmen bis Wittenberge und später bis Hamburg. Bis zu 40 Kettenschleppdampfer hangelten sich mit Lastkähnen an ihr entlang – auch bei niedrigem Wasserstand konnten Frachten befördert werden.

04.01.2016

Bei Außentemperaturen von 0,7 Grad Celsius war das Brack für die Winterbader in Cumlosen fast traumhaft warm. Das hat nämlich 3,4 Grad. Da konnten sie am Freitag ganz in Ruhe mit einem Gläschen Sekt auf neue Jahr anstoßen. Gänsehaut war inbegriffen – zumindest bei den Zuschauern.

04.01.2016
Anzeige