Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Kinderbibliothek nun im Extraraum

Rathaus-Bauarbeiten in Putlitz beendet Kinderbibliothek nun im Extraraum

Im Putlitzer Rathaus herrscht nach der Sanierung des rechten Giebels und der dort angrenzenden Räume fast wieder Normalbetrieb, wenn man es auf die Angebote bezieht. Ein ehemaliger Abstellraum konnte jetzt zusätzlich als separate Kinderbibliothek eingerichtet werden, in der die Mädchen und Jungen auf Sofas schmökern dürfen.

Voriger Artikel
Heftige Kritik am Zeitverzug
Nächster Artikel
AfD-Demo direkt neben Friedensgebet

Bibliothekarin Lydia Paetz (l.) und Infothekleiterin Dana Mücke finden es gut, dass die Kinderbibliothek nun einen eigenen Raum hat.

Quelle: Fischer

Putlitz. Im Putlitzer Rathaus herrscht nach der Sanierung des rechten Giebels und der dort angrenzenden Räume fast wieder Normalbetrieb, wenn man es auf die Angebote bezieht, die es dort bislang schon gab.

Infothekleiterin Dana Mücke und Bibliothekarin Lydia Paetz freuen sich über die schön renovierten Räume im Erdgeschoss auf der rechten Rathausseite, in die sie nun mit dem städtischen Service wieder eingezogen sind. Ein ehemaliger Abstellraum konnte jetzt zusätzlich als separate Kinderbibliothek eingerichtet werden, in der die Mädchen und Jungen auf Sofas schmökern dürfen. Vermutlich aufgrund der Bauarbeiten fiel in diesem Jahr mit rund 1700 die Zahl der Gäste, die Infothek und Bibliothek aufsuchten, den Burgturm, die Kirche oder die Heimatstube besuchten oder sich ein Zimmer vermitteln ließen, etwas geringer als 2014 aus.

Der Trausaal im Obergeschoss erstrahlt ebenfalls inklusive Holzverschalung in neuem Glanz. Das Podest an der Giebelwand wurde entfernt. Zwei Räume in dem Stockwerk dienen künftig dem Verleih all jener Kostüme, die zur 1050-Jahr-Feier angefertigt wurden. Im Gespräch ist mittlerweile auch, dass die Malgruppe von Ingrid Kußmann ein Atelier und die Wasserwachtgruppe von Schwimmmeisterin Angela Pank einen Schulungsraum im Haus bekommt. Dieser soll auch den Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung für Treffen zur Verfügung stehen.

Die beiden Räume neben dem Bürgermeisterzimmer im Erdgeschoss, die vormals den Kostümverleih beherbergten, sollen als Rentnertreff hergerichtet werden. Hinter dem Bürgermeisterzimmer gibt es eine kleine Küche, die noch modernisiert werden muss. Der Umzug des Rentnertreffs vom SAL-Gebäude ins Rathaus sei für Anfang 2016 vorgesehen, sagt der amtierenden Putlitz-Berger Amtsdirektor Hergen Reker. „Die Stadtverordneten sind dabei, weitere Ideen zur Nutzung freier Räume zu entwickeln, eine Fremdvermietung für Büros ist nicht mehr vorgesehen.“

Als Amtskämmerer kann Reker auch beziffern, was die Giebelsanierung inklusive Wiederherrichtung der Räume gekostet hat: rund 165 000 Euro. Bevor sich herausstellte, dass zur Stabilsierung eine zusätzliche Innenwand am Giebel erforderlich ist, wurden die Baukosten auf rund 140 000 Euro geschätzt.

Für das kommende Jahr ist in der Diskussion, auch die Rathausfront und den linken Giebel mit einem neuen Farbanstrich zu versehen, um ein einheitliches Erscheinungsbild des denkmalgeschützten Gebäudes zu erreichen. „Dies wird als Vorschlag in die Haushaltsdebatte der Stadtverordneten für das kommende Jahr eingebracht“, so Hergen Reker.

Von Ulrich Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg