Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Kirche in Steffenshagen steht unter Gas
Lokales Prignitz Kirche in Steffenshagen steht unter Gas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:17 28.09.2015
Margit Vogel und Marco Müller (v.l.) bei letzten Absprachen vor dem Altar in der Kirche. Dann wird auch die Tür abgedichtet. Quelle: Michael Beeskow
Anzeige
Steffenshagen

Den holzzerstörenden Insekten geht es jetzt an den Kragen. Holzwurm und Hausbock haben in den vergangenen Jahren die Steffenshagener Kirche immer mehr für sich entdeckt. „Der Befall ist massiv“, sagt die Ortsvorsteherin Margit Vogel. Mit einer Begasung der Kirche soll nun dem Schädlingsbefall ein Ende gesetzt werden.

Auch die Kirchentür wird abgedichtet. Quelle: Michael Beeskow

Mitarbeiter der Schädlingsbekämpfungsfirma Groli aus Dresden begannen am Freitagmorgen mit der sogenannten Einhausung des Gebäudes. Doch wird das Gebäude nicht komplett eingepackt, wie etwa vor Jahren der Reichstag in Berlin. „Bei einem Mauerwerk mit einer Stärke von 80 Zentimetern ist das nicht nötig“, erklärt Groli-Geschäftsführer Marco Müller. Die sechs Mitarbeiter haben alle Hände voll zu tun: Maß nehmen, zuschneiden, anpassen und verkleben. „Am aufwendigsten sind die kleinen Anschlussdächer, nicht die großen Dachflächen der Kirche“, sagt Marco Müller. Rund 850 Quadratmeter einer speziellen Gasfolie haben die Mitarbeiter bis zum Nachmittag zugeschnitten und verklebt. Die Fenster sind abgedichtet, die Eingangstür und auch im Kirchturm wurde fleißig verklebt, damit dort nirgends das Gas entweichen kann. Zum Glück muss nicht auch noch der Turm verpackt werden, obwohl auch dies für die Groli-Leute kein Problem wäre.

Die Dresdner Firma ist eine von drei Spezialfirmen in Deutschland, aber auch in Österreich und der Schweiz sind ihre Erfahrung gefragt. Groli ging aus einer Spezialabteilung der Dresdener Stadtverwaltung hervor, die sich mit Schädlingsbekämpfung in Kirchen befasste. Nach der Wende machten sich zwei Mitarbeiter selbstständig. „Das sind unsere Gründungsväter gewesen“, berichtet Marco Müller.

Das Dach der Steffenshagener Kirche wurde komplett eingepackt. Quelle: Michael Beeskow

Über vier Einleitungsstellen wird das Gas in das Gebäude gedrückt. Eine Stunde dauert das. Ventilatoren sorgen dafür, dass es auch im Kirchenraum verteilt wird. „Mit Blausäure arbeiten wir aber nicht. Unser Gas ist geruchlos und farblos. “ Mehr verrät Marco Müller nicht. Das Gas wird vom Holzsachverständigen vorgegeben. Zu den Auflagen gehört, dass auch drei Prüfbalken in der Kirche ausgelegt werden. Das Materialprüfungsamt Eberswalde hat diese mit Schädlingslarven präpariert. Die Prüfbalken werden nach der Begasung untersucht. Sie geben Aufschluss, ob die Aktion erfolgreich war. Während der Begasung sind ständig Mitarbeiter von Groli vor Ort – sie haben die Messinstrumente im Auge.

Am Dienstag wird die Kirche dann wieder enthüllt. Margit Vogel sagt, dass am Mittwoch dann die Möbelstücke, die Privatleute für die Begasung in die Kirche gestellt haben, wieder abgeholt werden können.

Von Michael Beeskow

Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 25. September - Mutter und Kind bei Unfall verletzt

Ein VW-Fahrer hat gestern Morgen in Breese nicht die Vorfahrt beachtet. Er stieß mit einem Mazda zusammen, wobei die Fahrerin und ein siebenjähriges Kind leicht verletzt wurden. Sie kamen ins Krankenhaus. An den Autos entstand erheblicher Schaden: rund 10 000 Euro.

25.09.2015
Prignitz Selbsthilfegruppe trifft sich in Sadenbeck - Tanzen mit Morbus Parkinson

Seit einem Jahr treffen sich die Mitglieder der Selbsthilfegruppe Parkinson für die Prignitz und Ostprignitz-Ruppin einmal im Monat zum Tanzen. Das läuft freilich anders ab als bei gesunden Menschen. Physiotherapeutin Anja Bender hilft den Betroffenen, wenigstens einen Teil ihres Körpergefühls wieder zu erlangen.

28.09.2015

Sie flüchten vor Zwangsheirat oder weil sie als Kindersoldaten rekrutiert werden und sind komplett auf sich alleine gestellt – minderjährige Flüchtlinge ohne Begleitung. Der Landkreis Prignitz nimmt bald 80 solcher Jugendlicher auf. Bevor es soweit ist, müssen noch jede Menge Fragen geklärt werden. Rechtliche und soziale.

28.09.2015
Anzeige