Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Kleine Patienten ausgezeichnet betreut

Gütesiegel für Kinderklinik in Perleberg Kleine Patienten ausgezeichnet betreut

Bereits zum zweiten Mal erhielt die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Kreiskrankenhauses Prignitz in Perleberg das jeweils für zwei Jahre geltende Gütesiegel „Ausgezeichnet. Für Kinder“ verliehen. Die Klinik hatte sich

freiwillig der Überprüfung ihrer Strukturqualität nach bundeseinheitlichen Kriterien unterzogen.

Voriger Artikel
Kuba-Rum und Schokolade in Wilsnack
Nächster Artikel
Pritzwalk: Weniger Zuspruch für AfD-Demo

Auch mit Freundlichkeit wird in Perleberg gepunktet.

Quelle: Klinik

Perleberg. Bereits zum zweiten Mal erhielt die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Kreiskrankenhauses Prignitz in Perleberg das jeweils für zwei Jahre geltende Gütesiegel „Ausgezeichnet. Für Kinder“ verliehen. Sie gehört zu den 40 deutschen Kinderkliniken, denen die mecklenburgische Ministerin Birgit Hessen als Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz der Länder die Auszeichnung in Schwerin überreichte. Die Kliniken hatten sich freiwillig der Überprüfung ihrer Strukturqualität nach bundeseinheitlichen Kriterien unterzogen.

Die Bewerbung um das Siegel hatte, wie schon zwei Jahre zuvor, Chefarzt Karl-Rüdiger Wiebelitz initiiert. „Die Auszeichnung zeigt den Eltern, das unsere Kinderklinik tatsächlich den Bedürfnissen der kleinen Patienten gerecht wird“, sagt der promovierte Mediziner. Sieben Ärzte, darunter fünf Fachärzte, und zwölf Kinderkrankenschwestern sind in der Klinik tätig.

Wie der Chefarzt der MAZ erläutert, gibt es zum Erwerb des Gütesiegels ein sehr komplexes Prüfmuster. Da in einer kleinen Klinik nicht für jedes Spezialgebiet ein Facharzt angestellt sein kann, ist im Sinne einer bestmöglichen Behandlung der Kinder und Jugendlichen die Zusammenarbeit mit Spezialisten aus der Region ein wichtiges Kriterium. So gibt es beispielsweise konkrete Absprachen mit niedergelassenen Fachärzten aus den Bereichen Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Augenheilkunde oder Psychotherapie, die schnell hinzugezogen werden können.

Netzwerk für Intensivmedizin

„Ein weiterer Qualitätsaspekt: Bei speziellen intensivmedizinischen oder chirurgischen Fragestellungen arbeiten wir mit hoch spezialisierten Zentren zusammen“, so der Chefarzt. Wie er sagt, gibt es bereits eine gutes Zusammenwirken mit den Helios-Kliniken in Schwerin. Kürzlich hat sich die Perleberger Klinik dem norddeutschen Netzwerk für Intensivmedizin angeschlossen, das von der Universität Hannover organisiert wird.

Für das Gütesiegel bewertet wird auch die spezielle Qualifizierung der Pflegekräfte. „Bei uns sind fasst alle als Kinderkrankenschwester ausgebildet“, erklärt Karl-Rüdiger Wiebelitz.

Eine weitere Frage ist, inwieweit dem Bedürfnis von kranken Kindern und Eltern Rechnung getragen wird, dass Muttis oder Vatis mit aufgenommen und im Zimmer ihres Zöglings übernachten können. „Es gibt wenige Elternbetten, aber die Nachfrage steigt und wir versuchen immer, eine Lösung zu finden, wobei auch auf Nachbarstationen ausgewichen werden kann“, betont der Chefarzt.

Von Ulrich Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg