Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kleintierzüchter blicken auf Rekordjahr zurück

Pritzwalk Kleintierzüchter blicken auf Rekordjahr zurück

Ein Jahr voller Widrigkeiten, voller Arbeit, aber auch voller Erfolge liegt hinter den Mitgliedern des Kleintierzuchtvereins Pritzwalk und Umgebung. Sie zogen nach dem Brand im alten Domizil 2016 ins neue Vereinsheim um. Trotz Geflügelpest holten sie rekordverdächtige sieben Landesmeistertitel in Paaren/Glien.

Voriger Artikel
Achtung, sehr viele Blitzer im März!
Nächster Artikel
Schwerer Unfall auf der A 24

Zur Eröffnung des neuen Vereinsheims des Pritzwalker Kleintierzuchtvereins am 18. Juni 2016 trafen auch der älteste und der jüngste Züchter aufein­ander: Erwin Bohnsack ist inzwischen Ehrenmitglied, Ben Giese (r.) züchtet mit seinem Opa.

Quelle: Andreas König

Pritzwalk. 2016 war eines der arbeitsreichsten Jahre seit Bestehen des Kleintierzuchtvereins (KTZV) Pritz­walk und Umgebung. Da ist sich der Vereinsvorsitzende Hans-Gero Sperlich sicher. Der Grund: Die Vereinsmitglieder hatten mit den Folgen des Brandes in ihrem ehemaligen Domizil im November 2015 zu kämpfen. So prägten viele Arbeitseinsätze vor allem die erste Jahreshälfte, bevor die Pritzwalker Züchter in ihr neues Vereinsheim in der Freyensteiner Chaussee ziehen konnten.

Die Zahl der Mitglieder liegt laut Sperlich konstant bei rund 50. Die Aktiven kommen nicht nur aus der Region um Pritz­walk, sondern auch aus dem Nachbarkreis oder von weiter her. Auch die Vogelgrippe, die die Geflügelzüchter seit Herbst in Atem hält, änderte daran nichts. Besonders froh ist der Vereinsvorsitzende, dass vergangenes Jahr jüngere Züchter mit Mitte 30 und sogar Jugendliche zum Verein stießen. „Das senkt unser Durchschnittsalter“, schmunzelt Sperlich.

Im neuen Vereinsheim angekommen

14 Arbeitseinsätze mit gut 2500 Stunden lagen hinter den Züchtern, als sie am 18. Juni in das neue Vereinsheim bei der Gärtnerei Lüders zogen. Kassiererin und Rechnungsprüferin hatten viel Arbeit, da etliche Rechnungen gebucht werden mussten. „Jetzt sind wir aber wieder so ausgerüstet, wie wir es vorher waren“, meint der Vereinschef. Auch finanziell stehe der Verein nicht schlechter da. Die erste Vereinsschau wurde ein Riesenerfolg: Die Halle war mit 429 Tieren fast an ihrer Kapazitätsgrenze. Die Züchter sind angekommen im neuen Vereinsheim.

Die Landesmeister aus der Prignitz

Bei der 119. Landesschau der Rassegeflügelzüchter in Paaren/Glien holten Andy Siemens mit Zwerg-Wyandotten gelb-schwarz gesäumt, Karl-Heint Voigt mit Strasser blau gehämmert, Gerwald Grunow mit Mondain blau mit schwarzen Binden, Günther Heller mit Strasser schwarz, Matthias Volkmann mit Deutsche Schautauben blauschimmel mit schwarzen Binden, Gerrit Grunow mit Kingtauben blau mit schwarzen Binden und Hans-Gero Sperlich mit Lockentauben rotschimmel den Landesmeistertitel.

So ganz nebenbei und trotz der widrigen Umstände fuhren die Vereinsmitglieder auf Landesebene ihr bestes Zuchtergebnis seit Bestehen des Vereins ein: „Sieben Landesmeister – das hatten wir noch nie“, sagt Hans-Gero Sperlich. Bei der 20. Prignitzer Rassetaubenschau Anfang Januar in Meyenburg wurde Sperlich mit seinen Tauben Kreismeister. Bei der Rassetaubenschau in Erfurt im November 2016 gab es zwei Deutsche Meister vom Pritzwalker Zuchtverein: Matthias Volkmann mit seinen Schautauben und Dirk Wienecke mit Strasser blau ohne Binden.

Für das laufende Jahr gibt es ein paar Neuerungen: „Wir wollen ein Hähnekrähen veranstalten, beim Tag der offenen Tür der Gärtnerei.“ Außerdem soll es eine Busfahrt nach Klaistow geben. Wie in den vergangenen Jahren soll auch wieder ein Sommerzüchtertreffen stattfinden.

Von Beate Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Wollen Sie das PK-Kennzeichen?

fc5d6dfc-f246-11e7-8014-111f668204de
Perleberg damals und heute

Perleberg ist eine traditionsreiche Stadt, die 2014 ihre 775-Jahr-Feier hatte. Tradition hat Perleberg auch als Kreisstadt – seit 200 Jahren ist sie bereits Verwaltungssitz, und dank der Absage der Kreisgebietsreform wird sie das auch weiter bleiben. Die Stadt konnte sich viel von ihrer Altstadtsubstanz bewahren – viel davon ist seit der Wende wieder richtig schick geworden. Hier ein paar Vergleiche, wie sich die Stadt entwickelt hat.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg