Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Kleintierzüchter erfolgreich trotz Geflügelpest
Lokales Prignitz Kleintierzüchter erfolgreich trotz Geflügelpest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 22.02.2017
Die Prignitzmeister und andere ausgezeichnete Züchter. Quelle: Andreas König
Pritzwalk

Natürlich steigt das Durchschnittsalter der Mitglieder, und natürlich ist es schwer, Nachwuchs zu gewinnen. Aber es ist möglich. Das jedenfalls haben die Mitgliedsvereine des Kleintierzuchtverbandes Prignitz 2016 eindrucksvoll bewiesen. „Die Zahl unserer Mitglieder ist im vergangenen Jahr um elf auf 429 gestiegen“, verkündete der Kreisverbandsvorsitzende Leonard Klenk. Das sei vor allem bemerkenswert, weil sich allen Unkenrufen zum Trotz viele Kinder und Jugendliche für die Kleintierzucht begeistern lassen.

Einer der erfolgreichsten Verbände Brandenburgs und Deutschlands

Die Geflügelzüchter zählten im vergangen Jahr 254 Erwachsen und 23 Jugendliche, bei den Kaninchenzüchtern machten 130 Erwachsen und 22 Jugendliche mit. Die Prignitzer Züchter gelten seit jeher als einer der stärksten und erfolgreichsten Verbände Brandenburgs. Bezogen auf die Mitglieder- und Einwohnerzahl muss man sogar bundesweit lange suchen, ehe sich ein ähnlich erfolgreicher Verband findet. Das zeigte sich erneut bei der Teilnahme an Deutschen Meisterschaften. In Erfurt holten die Taubenzüchter Hans-Georg Voß (Meyenburg), Matthias Volkmann (Pritzwalk) und Rico Fathke (Wittenberge) Deutsche Meistertitel. Bei den brandenburgischen Landesmeisterschaften in Paaren errangen die Prignitzer Züchter acht Landesmeistertitel.

Mit der Prignitzschau noch einmal Glück gehabt

Während die Taubenzüchter von den Auswirkungen der Geflügelgrippe nicht unmittelbar betroffen sind, konnten die Rasse- und Wassergeflügelzüchter im vergangen Jahr nur an sehr wenigen Schauen teilnehmen. „Vor allem mit unserer Prignitzschau in Wittenberge haben wir noch einmal Glück gehabt und sind mit einem blauen Auge davongekommen“, sagte der Kreiszuchtwart Willfried Lattorff aus Wittenberge. Den Titel Prignitzmeister errangen Hans-Joachim Puls (Zwerg Welsumer rostrebhuhnfarbig), Willfried Lattorff (New Hampshire goldbraun), Wassergeflügel Marco Torney (Zwergente weiß), den Kreismeister Tauben Rico Fathke (Mittelhäuser weiß) und bei den Jugendzüchtern Aron Bewersdorf (Chabo schwarz mit weißen Tupfen). Die Bundesmedaille hat Hans-Joachim Puls errungen, das Band des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter erhielt Rico Fathke, das Kreisverbands-Band als bester Jugendaussteller des Kreises bekam Malte Fathke (Wittenberge). Vereinsmeister wurde Meyenburg vor Pritzwalk und Wittenberge.

Folgende Kaninchenzüchtern holten Landesmeistertitel: Jörg Settmacher, Leonhard Klenk, Irene Klenk, Hartmut Rilk, Reinhold Engelberg, Guido Böthling, Dennis Pilarski und Mandy Framischkus. Jugend-Landesmeister wurden Marvin Krause und Pia Sophie Krause.

Von Andreas König

Vor 22 Jahren versprach die Bahn einen Regionalexpress, der von Perleberg, Pritzwalk, Wittstock, Neuruppin und Kremmen direkt ins Berliner Stadtzentrum fährt. Darauf warten die Städte an der vor 20 Jahren ausgebauten und vor 17 Jahren eröffneten Strecke bis heute. Eingesparte Ausweichgleise führen zudem immer wieder zu Verspätungen.

20.02.2017

Die Prignitzer Alternative für Deutschland (AfD) ist gegen einen Parteiausschluss von Björn Höcke. Wie der Kreisvorsitzende Thomas Schlaffke gegenüber der MAZ sagte, sei in der Rede inhaltlich nichts Falsches gewesen. Höcke hatte das Holocaust-Mahnmal in Berlin als „Denkmal der Schande“ bezeichnet.

17.02.2017

Bessere Arbeitsbedingungen für insgesamt rund 130 Mitarbeiter schafft die Deutsche Eisenbahn Service AG (Desag) in Wittenberge. Im ältesten noch in Betrieb befindlichen Lokschuppen Deutschlands entstand ein neuer Bürotrakt. Darin befindet sich unter anderem eine Leitstelle, die 24 Stunden, sieben Tage in der Woche besetzt ist.

20.02.2017