Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Knochenmarkspender gesucht
Lokales Prignitz Knochenmarkspender gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 17.03.2018
DKMS-Hilfsaktion im Pritzwalker Gymnasium für Sophie Kukuk im Oktober 2016. Quelle: Foto: Beate Vogel
Anzeige
Pritzwalk

Viele Bürger werden sich noch an die große Aktion „Sophie soll leben“ im Oktober 2016 erinnern. Die schwere Erkrankung der Schönhagenerin Sophie Kukuk motivierte damals viele Menschen in Pritzwalk und Umgebung, sich in der Knochenmarkspenderdatei DKMS registrieren zu lassen, um jenen zu helfen, die durch Leukämie (Blutkrebs) oder durch andere Erkrankungen des blutbildenden Systems um ihr Überleben ringen. Das Pritzwalker Gymnasium und die DKMS starten nun am morgigen Freitag, 16. März, erneut eine Aktion. Die Registrierungsmöglichkeit besteht in der Zeit von 16 bis 18 Uhr in der Mensa des Gymnasiums, wie jetzt Bürgit Pache der MAZ mitteilte. Diese Erfassung erfolgt mit dem Wattestäbchentest. Jede Person bekommt dazu drei Wattestäbchen, die jeweils eine Minute über die Mundschleimhaut gerieben werden. Ziel ist es, an möglichst viele Zellen zu gelangen. Das Material wird dann an die DKMS geschickt und von dort aus an spezielle Analyselabore weitergeleitet. Die Altersspanne für potenzielle Spender liegt zwischen 17 und 55 Jahren. Auf der Homepage der DKMS können weitere Informationen eingeholt werden.

Am vergangenen Dienstag konnten sich bereits die Schülerinnen und Schüler der 12. Klassen des Gymnasiums registrieren lassen. Erfreulicherweise haben sich fast alle an dieser Aktion beteiligt. Einige waren bei der Aktion 2016 schon 17 Jahre alt und nutzten damals bereits die Gelegenheit zur Teilnahme an der Erfassung.

Aus der letzten Aktion sind mindestens zwei Personen bekannt, die Stammzellen gespendet haben. Eine Spende ging an ein leukämiekrankes Kleinkind in Frankreich.

„Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Personen am Freitag den Weg zu uns finden, um sich registrieren zu lassen“, so Bürgit Pache.

Von Bernd Atzenroth

Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr fällt der Startschuss für den Perleberger Roland-Laufs erneut mitten im Tierpark. Ob am 6. Mai aber exakt die gleiche Strecke gelaufen werden kann, steht noch nicht fest. Vorab-Streckencheck ist am 18. April.

17.03.2018

Auf der Elbbrücke bei Wittenberge sind am Mittwochmittag drei Sattelschlepper ineinander gekracht. Chaos auf der Straße: Die Brücke ist die einzige Land-Verbindung der beiden Elbe-Ufer in dieser Region.

17.03.2018

Erich Schlotthauer hatte damit nicht gerechnet: Landeskommandeur Oberst Olaf Detlefsen verlieh ihm am Mittwoch in der Perleberger Kreisverwaltung die höchste Auszeichnung, die die Bundeswehr an Zivilisten zu vergeben hat. Der Termin der Ehrung war geheime Kommandosache.

17.03.2018
Anzeige