Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Acht Parteien ziehen in den Kreistag ein

Übersicht über die Besetzung der politischen Ämter in der Prignitz Acht Parteien ziehen in den Kreistag ein

Nachdem in der Nacht zu Montag die endgültigen Ergebnisse der Kommunalwahl in der Prignitz feststanden, ging es im Laufe des Tages um die Aufschlüsselung der Sitze und Besetzungen der Bürgermeisterposten, Ämter, Stadtverordnetenversammlungen und Gemeindevertretungen. Die MAZ schlüsselt die Ergebnisse auf.

Voriger Artikel
SPD für Europa, CDU für den Kreis
Quelle: dpa

+++ Kreistag Prignitz +++

  • CDU: Andreas Giske (2058 Stimmen), Gordon Hoffmann (1287), Hubert Mackel (506), Ulrich Kieback (1497), Johannes Bulawa (637), Johann Christian Steinkopf (1605), Hans Lange (1673), Kurt Wilke (962), Rainer Pickert (1234), Frank-Rüdiger Gottschalk 797), Ulrich Gutke (1283) und Dietrich Gappa (1058)
  • SPD: Torsten Diehn (1841), Ulrich Siodla (760), Christian Kantor (1174), Siegbert Winter (1244), Harald Pohle (1060), Dagmar Ziegler (2058), Rudi Zabel (730), Hartmut Schneider (1003), Klaus Röpke (579), Werner Steiner (1506) und Ellen Kokolsky (1229)
  • Die Linke: Karl-Heinz Brüdigam (1075), Renate Klickow (688), Hartmut Winkelmann (1382), Manuela Fiebiger (891), Thomas Domres (3225), Sabine Ott (532), Ramona Bahl (602) und Bernd Polte (709)
  • Bauernverband: Kurt Eilmes (417), Hartmut Lossin (854), Torsten Jaeger (1164), Paul Stets (408), Andreas Wilde (737) und Dirk Glaeser (822)
  • FW Pro Prignitz: Falko Krassowski (774), Bernd Dannemann (730) und Reimar Heering (551)
  • FDP: Karl-Heinz Vader (362), Robert Wüst (313) und Karsten Krüger (671)
  • Grüne/B90: Christian Kloß (768) und Bärbel Treutler (370)
  • AfD: Thomas Schlaffke (841)

+++ Stadtverordnetenversammlung Pritzwalk +++

  • CDU: Michael Ballenthin, Klaus-Peter Garlin, Johannes Bulawa, Conrad Pfestorf, Jörg Zeiger
  • Linke: Hartmut Winkelmann, Nicole Czaja, Andreas Schmolke, Frank Schröder, Rene Haber
  • SPD: Katrin Lange, Marlies Ferner, Rüdiger Kurtz, Jörg Schilling
  • Freie Wähler: Volker Hoffeins, Klaus Brandt und Christa Pfeifer
  • FDP: Jean Duwe, Robert Wüst, Katja Vietz
  • Bauern: Kurt Eilmes, Hans-W. Lemm

+++ Gemeindevertretung Gumtow +++

Die neue Wählergruppe „Wirtschaft Gumtow“ hat die Wahl am Sonntag in Gumtow für sich entschieden. Dank 24,2 Prozent der abgegebenen Stimmen erhält sie nun vier Sitze in der Gemeindevertretung und ist damit stärkste Gruppierung. Gewählt wurden Rainer Leppin, Jörg Abraham, Detlef Hein und Bernd Teickner. Leppin erhielt mit seinen 261 Stimmen jedoch nicht das Gumtower Spitzenergebnis. Dieses kann Mario Ungewiß für sich verbuchen. Er brachte es auf 371 Stimmen und hat damit nun eines von drei Mandaten der CDU inne. Diese zieht mit ihren 18,1 Prozent ebenso neu in die Gemeindevertretung ein. Ihr gehören auch Ute Reinhard und Andreas von Freymann an.
Ebenfalls drei Sitze bekommt die Listenvereinigung „Freie Wählergemeinschaft“ (16,7 Prozent) für Roger Popp, Dietmar Pritzschke und Helga Scheibner.
Die Listenvereinigung „Aktive Bürger für Gumtow/Bündnis 90/Die Grünen“ (11,4 Prozent) bekommt zwei Plätze für Kathrin Voigt und Helmut Adamaschek. Bislang hatten die Bündnisgrünen, die zuletzt das Thema Massentierhaltung besetzten und politischer Motor der Initiative „Gumtow gegen Tierfabrik“ waren, mit Adamaschek nur einen Sitz inne.
Ein solcher einzelner Sitz verbleibt mit Peter Boas nunmehr für die Linken, die nur 6,4 Prozent erzielten und damit ihr bislang zweites Mandat verloren haben.
Die restlichen drei der 16 Sitze der neuen Gumtower Gemeindevertretung verteilen sich auf den Einzelbewerber Bodo Schulz (225 Stimmen), auf Joachim Post von der Wählergruppe „Senioren für Gumtow“ sowie auf den Kandidaten der Wählergruppe „Bürgergemeinschaft“ – Ralf Reinhardt. Reinhardt, der in Vehlow lebt und im Nachbarlandkreis Ostprignitz-Ruppin der Landrat ist, bekam 106 Stimmen.
Von den in Gumtow insgesamt 3024 Wahlberechtigten gaben 1670 ihre Stimmen ab, wie Wahlleiter Detlef Störing mitteilt. Dies entspricht einer Beteiligung von 55,2 Prozent. Mehr als die Hälfte der Wahlberechtigten nutzen die Gelegenheit zur Wahl auch schon im Jahr 2008. Damals waren es 56,53 Prozent.
Der Wahlausschuss der Gemeinde Gumtow, in der zudem zahlreiche Ortsbeiräte neu bestimmt wurden, trifft sich am Mittwoch um 10 Uhr im Versammlungsraum der Gemeinde, Karpatenweg 2. Wie in allen anderen Kommunen auch, müssen die endgültigen Wahlergebnisse schließlich erst noch festgelegt werden.

+++ Stadtverordnetenversammlung Wittenberge +++

  • SPD: Karsten Korup (1552 Stimmen), Marcel Elverich (813), Bettina Krüger (426), Chris Brandt (378), Thomas Tiepermann (284), Peter Janz (216), Thomas Gregor (195), Uwe Hacker (184), Peter Fascher (164)
  • CDU: Gordon Hoffmann (1447), Detlef Benecke (704), Gisela Bartels (465), Hans-Joachim Lüttschwager (254), Rainer Neumann (218), Cornelia Granzow (214), Gerhard Müller (191), Sigmar Luft (126), Bernd Schulz (111)
  • Linke: Wolfgang Strutz (1471), Karl-Heinz Brüdigam (365), Renate Klickow (365), Christian Elger (263), Ul rich Kirschnick (247), Thomas Breier (234)
  • UBG: Lutz Dieckmann (564), Horst Jaruczewski (185), Sandro Nadolny (181)
  • FDP: Michael Hintz (177), Bernd Gerhardt (125)
  • Grüne: Frank Heinke (231)

+++ Stadtverordnetenversammlung Perleberg +++

  • CDU: Rainer Pickert (732 Stimmen), Frank Rüdiger-Gottschalk (526), Hans-Peter Steinke (302), Karl-Friedrich Meinert (268), Andreas Höpke (246) und Udo Becker (183)
  • SPD: Hartmut Schneider (581), Karin Dahse (463), Klaus Röpke (345), Hans-Peter Freimark (306) und Gertrud Madaus (277)
  • Die Linke: Thomas Domres (2169), Frank Döring (254), Sabine Ott (246), Klaus Herpich (237), Michael Hoheisel (236), Jan Domres (205), Dirk Rumpel (202) und Carsten Gliesche (128)
  • Kreisbauernverband: Edwin Grönboldt (547)
  • FDP: Dr. Joachim Ritter (187)
  • Bündnis 90/Die Grünen: Stefan Kunzemann (149)

+++ Bürgermeisterwahlen in den Kommunen +++

In einigen Prignitzer Kommunen wurden neue Bürgermeister gewählt. Neuer Bürgermeister der Stadt Bad Wilsnack ist Hans-Dieter Spielmann. Der Einzelbewerber erhielt 51,1 Prozent der Stimmen und lag damit knapp vor dem FDP-Kandidaten Hans-Dieter Haas.
In Lenzen verteidigte Amtsinhaber Christian Steinkopf (CDU) seine Funktion mit 53,4 Prozent der Stimmen vor SPD-Mitbewerberin Sabine Döpel mit 46,6 Prozent der Stimmen.
In Putlitz setzte sich Einzelbewerber Bernd Dannemann mit 65,4 Prozent aller abgegebenen Stimmen gegen seinen Konkurrenten Wolfgang Thätner (Feuerwehr Putlitz) durch.
In Meyenburg hatte Falko Krassowski 89,7 Prozent aller Stimmen auf sich vereinigt. Dort gab es allerdings auch keinen Gegenkandidaten. 10,1 Prozent aller Wähler stimmten explizit mit „Nein“.
In Berge , der zweitgrößten Gemeinde des Amts Putlitz-Berge, behielt Bürgermeister Werner Eckel mit 47,1 Prozent der Stimmen die Oberhand vor Hartmut Lossin vom Bauernverband mit 33,7 Prozent der Stimmen und dem Einzelbewerber Mario Schmedemann mit 19,2 Prozent der Stimmen.

Zusammenfassung aller Wahlergebnisse aus der Prignitz: Odin Tietsche

Voriger Artikel
Mehr aus Kommunalwahl 2014

Kommunal- und Europawahlen am 25. Mai