Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Kopfstand auf dem Drahtseil
Lokales Prignitz Kopfstand auf dem Drahtseil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 01.06.2017
Dressur, Clownerie und Artistik warten auf die Besucher des Zirkus Probst bei seinem Gastspiel in Pritzwalk. Quelle: Celine Wegert
Anzeige
Pritzwalk

Es heißt wieder „Mange frei“ für Artisten und Tiere aus aller Welt – auch in Pritzwalk. Mehr als 60 Tiere verschiedener Kontinente hat der Zirkus Probst dieses Jahr im Aufgebot. Darunter sind auch Exoten wie ungarische Steppenrinder, Zebras, sowie der goldene Tabby Tiger, von welchem weltweit nur noch 50 Exemplare existieren. Die von der namhaften Zirkusfamilie Probst engagierten Artisten stammen aus zwölf verschiedenen Nationen und gastieren nun am Dienstag und Mittwoch für zwei Tage in der Dömnitzstadt.

„Wir stellen jedes Jahr ein komplett neues Programm auf die Beine.“, erklärt der niederländische Produktionsleiter der Künstlergruppe Mathijs te Kiefke. „Die Raubtiernummern zum Beispiel werden jährlich neu arrangiert, um das Publikum zu überraschen.“ Mathijs te Kiefke selbst hatte, bevor er beim Zirkus Probst anheuerte, sechs Jahre beim holländischen Nationalzirkus gearbeitet. Seit einem Jahr unterstützt er die deutschlandweit bekannte Artistenfamilie. „Es ist ein toller Beruf.“, schwärmt er. „Hier herrscht ein hohes Niveau und auch die Tiere sind für uns ein Teil der Familie.“

Mathijs te Kiefke Quelle: Celine Wegert

Begleitet wird das Programm „Fantastico“ ganz traditionell von einem Live-Orchester. Der Niederländer betont, wie selten eine solche musikalische Umrahmung in Deutschland geworden ist. Vor allem auf die Interaktion zwischen Artisten und Instrumenten komme es dem Team des Zirkus Probst an.

Als besonderen Höhepunkt der Vorstellungen legt Mathijs te Kiefke allen Zuschauern den chinesischen Schlappseilartisten Ren Yanan ans Herz. „Ein Schlappseil ist ein zwölf Millimeter dickes Drahtseil. Ren Yanan ist einer von zwei Artisten weltweit, die es beherrschen, auf dem dünnen Seil einen Kopfstand zu zeigen.“ Vorstellungszeiten in der Manege sind am Dienstag, 30. Mai, jeweils um 16 Uhr und 19.30 Uhr, sowie am Mittwoch, 31. Mai, um 16 Uhr. Gleichzeitig hat „der große rollende Zoo“ des Zirkus Probst täglich von 10 bis 18 Uhr für jedermann geöffnet.

Von Celine Wegert

Die Straße von Seefeld bis Tüchen soll erneuert werden. Losgehen soll es in den Sommerferien ab dem Ortsausgang Seefeld in Richtung Klein Woltersdorf. Die Stadtverwaltung Pritzwalk möchte das Projekt gemeinsam mit dem Landkreis Prignitz als Baulastträger den Einwohnern vorstellen. Doch noch sind nicht alle Unterlagen vollständig.

01.06.2017

Am 10. Juni feiert das Perleberg-Festival, das seit 2001 vom Freundeskreis organisiert wird, seinen 20. Geburtstag mit zahlreichen Höhepunkten und unterschiedlichen Musikgenres. Viele Unterstützer und Sponsoren machen die Veranstaltung jedes Jahr möglich, wofür sich die Organisatoren recht herzlich bedanken.

01.06.2017

In der Nacht von Samstag zu Sonntag entwendeten Unbekannte insgesamt 47 Zaunfelder von der Begrenzung der Perleberger Rolandhalle und richteten so einen Schaden von 10 000 Euro an. Dabei wurden die Verbindungen zu den Pfählen gelöst und abtransportiert. Die Ermittlungen seitens der Polizei laufen noch.

01.06.2017
Anzeige