Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Kreisstraße noch einen Monat gesperrt
Lokales Prignitz Kreisstraße noch einen Monat gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 23.09.2016
Gesperrt von der B 189 an ist die K 7017. Quelle: Foto: Atzenroth
Anzeige
Kreuzburg

Autofahrern auf der B 189 zwischen Perleberg und Pritzwalk ist diese Sperrung schon seit längerem vertraut: Bis zum 29. Oktober noch ist die Kreisstraße K 7017 noch von der Einmündung in die B 189 bei Kreuzburg bis nach Neu Rohlsdorf (Gemeinde Groß Pankow) voll gesperrt. Grund ist der zweite Abschnitt der Bauarbeiten an der Straßenverbindung, die am Bahnhof Rohlsdorf in die K 7016 einmündet.

Im vergangenen Jahr war die Straße bereits im weiteren Verlauf auf 1555 Meter Länge zwischen dem Bahnhof Rohlsdorf und Neu Rohlsdorf fast auf die doppelte Breite gebracht und dafür zum Teil sogar komplett neu gebaut worden. Nun ist seit etwa einem Monat der verbleibende Abschnitt von Neu Rohlsdorf bis zur B 189 dran. Umfahren lässt sich die Baustelle nur über die B 189 bis Groß Pankow, dann die L103 in Richtung Guhlsdorf und die K7016 nach Klein Gottschow.

Von Bernd Atzenroth

Der Prozess gegen einen 16-jährigen afghanischen Asylbewerber am Amtsgericht Perleberg ist am Dienstag mit einer Verwarnung und einer Arbeitsauflage zu Ende gegangen. Der Jugendliche war angeklagt, zwei Jungen sexuell missbraucht zu haben.

21.09.2016

Ein Irischer Abend mit Folk, Balladen und Trinkliedern wurde in Groß Woltersdorf gefeiert. Auf der Freilichtbühne spielte die Band „The Sandsacks“. Weicher Sand zwischen den Rängen und Sitzplätze aus Stein sorgten für eine urige Atmosphäre.

23.09.2016
Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 20. September - Arbeiter in Milchviehanlage schwer verletzt

Ein 48-jähriger Mann ist am Dienstagvormittag in einer Milchviehanlage in Vettin schwer verletzt worden. Eine Kuh hatte den Mann in einem Viehgitter gegen eine Wand gedrückt, teilte die Polizei mit. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Das Landesamt für Arbeitsschutz sei informiert worden, informierte die Polizei weiter.

20.09.2016
Anzeige