Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz LED-Technik für Kuckuck
Lokales Prignitz LED-Technik für Kuckuck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 06.02.2016
Kuckuck soll neue Straßenleuchten erhalten. Quelle: Atzenroth
Anzeige
Kuckuck

Die Straßenbeleuchtung in Kuckuck (Stadt Pritzwalk), Gemeindeteil von Sadenbeck, wird erneuert. Acht Beleuchtungsstandorte sollen verbessert, sprich auf LED-Technik umgerüstet, zehn weitere gleich komplett erneuert werden. Am Dienstag diskutierte der Pritz­walker Stadtentwicklungsausschuss über das Vorhaben.

Laut Friedhelm Müller, Fachgebietsleiter Stadtplanung und Bauwesen in der Pritzwalker Stadtverwaltung, gehört Kuckuck zu den letzten beiden Orten auf Stadtgebiet, in denen die Straßenbeleuchtung nicht mehr den technischen Anforderungen entspricht. Offenbar besteht auch dringender Handlungsbedarf, denn Müller stellte die Frage: „Wer übernimmt die Haftung, wenn ein Mast umfällt?“ Nach einer Kostenberechnung wird die Erneuerung mit einer Summe von 28 744,90 Euro veranschlagt. 30 Prozent davon, also 8623,47 Euro, übernimmt die Stadt. Die restlichen 70 Prozent müssen die Anlieger aufbringen, ergo einen Betrag in Höhe von 20 121,43 Euro.

Der Stadtentwicklungsausschuss hatte nun darüber zu befinden, dass ein einziger Abrechnungsabschnitt für den ganzen Ort gebildet wird, „um den Gleichheitsgrundsatz zu wahren“, wie es Friedhelm Müller ausdrückte. Denn betroffen von der Maßnahme sind zwar alle vier Straßen in Kuckuck, dies jedoch in unterschiedlichem Maße, was die Bebauung und Nutzung angeht. „Um die geplanten Maßnahmen als Ganzes realisieren zu können, werden für die Bildung eines Abrechnungsabschnittes die vier betroffenen Straßen zusammengefasst“, heißt es in der Beschlussbegründung. Dem stimmten die Ausschussmitglieder zu.

Ist die Sache in Kuckuck erledigt, steht als letzte Maßnahme die Erneuerung der Straßenbeleuchtung in Ihlenpuhl, Gemeindeteil von Steffenshagen, an.

Von Bernd Atzenroth

Prignitz Umwidmung der Pritzwalker Marktstraße ist auf den Weg gebracht - Bei den Pollern wird gespart

Wenn auch die Stadtverordneten am 24. Februar der Straßenumwidmung zustimmen, dann steht der Umsetzung des neuen Konzeptes für die Pritzwalker Marktstraße nicht mehr viel im Weg, auch wenn es noch bis zum Herbst dauern könnte. Der Stadtentwicklungsausschuss hat am Dienstag bereits Ja gesagt.

06.02.2016

In diesem Jahr wird der Ausbau der Wittenberger Straße in Perleberg fortgeführt. Zehn alte Linden am Grahlplatz, die bislang stehen bleiben sollten, sollen nun doch der Säge zum Opfer fallen, um ein einheitliches Straßenbild zu erzielen. Stadtverordneter Stefan Kunzemannn kritisierte dies mit deutlichen Worten.

06.02.2016
Prignitz Beratungsrunde am kommenden Montag - Pritzwalk will Stadtlogo überarbeiten

Seit einem Jahrzehnt wirbt die Stadt Pritzwalk mit dem knallroten „Pritzwalkerleben“-Logo für sich. Nun wird darüber diskutiert, ob das Logo erneuert werden muss. Viztebürgermeister Ronald Thiel hat dafür zu einer Gesprächsrunde eingeladen.

06.02.2016
Anzeige