Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Lachparade in Wittenberge

Gastspiel der „Academixer“ im Festspielhaus Lachparade in Wittenberge

Was muss ein Mann können, um seine Frau glücklich zu machen? – Alles. Was muss eine Frau bieten, damit er zufrieden ist? – Essen und Sex. Launige Szenen einer Ehe, dargebracht von den Leipziger „Academixern“. Die Kabarettisten amüsierten am Freitag 200 Besucher im Festspielhaus Wittenberge.

Voriger Artikel
Herzschmerz in Wittenberge
Nächster Artikel
Meyenburg wird ganz närrisch

Die Gesangseinlagen wurden von Enrico Wirth am Piano begleitet.

Quelle: Jens Wegner

Wittenberge. Einen gelungenen Angriff auf die Lachmuskeln starteten Carolin Fischer und Ralf Bärwolff vom Leipziger Kabarett „Academixer” am Freitag im Kultur- und Festspielhaus Wittenberge. „Brett’L’Spiele” oder „Zehn Jahre sind längst nicht genug” heißt das Programm, mit dem das Kabarettisten-Duo unverblümt die Marotten und Eigenarten der Mitbürger aufs Korn nimmt. „Wir sind schon froh, dass wir heute wenigstens die Hälfte der Wittenberger zum Lachen bringen können”, sagte Ralf Bärwolff beim Blick auf die rund 200 erschienenen Besucher. „Eine Frau glücklich zu machen ist ganz einfach”, sagt er und begann eine Reihe von Berufen aufzuzählen, die ein Mann dazu beherrschen müsse. Dazu kam eine ganze Reihe von positiven Charaktereigenschaften. Und zahlungsfähig müsse er sein, ergänzte er. Niemals dürfe er Daten wie ihren Geburtstag, den Hochzeitstag und ähnliches vergessen.

Darauf zählte Carolin Fischer alles auf, was ein Mann braucht, um glücklich zu sein: Essen und Sex. „Siehst du”, meinte sie, „das Zusammenleben wäre gar nicht so schwer, wenn ihr eure Bedürfnisse ein bisschen zurückschrauben würdet.” Die nächste Szene führte die Zuschauer in eine typisch deutsche Kleingartenanlage. Er, ein alter Laubenpieper, besuchte eine neue Garteninhaberin auf ihrer Parzelle. Beim Blick auf den Bewuchs in ihrem Garten bemerkt er in schönstem sächsischen Dialekt: „Vor zehn Jahren stand meiner auch wie ne Eins. Aber jetzt stirbt er langsam ab.” Es folgten weitere zweideutige Sätze wie: „Sie haben da was an der Pflaume. Das spritze ich Ihnen weg, wenn Sie wollen.” Als sie ihn schließlich entrüstet des Grundstücks verwies verabschiedetet er sich mit einem letzten Tipp: „Essen Sie niemals gelben Schnee!”

Es folgten weitere äußerst amüsante Szenen, etwa das Gespräch eines Ehepaares über ihren nächsten Urlaubsort oder die Beschwerde eines Sohnes über seinen 75-jährigen Vater, der sich wie ein Jugendlicher benehme. Er rauche Marihuana, feiere Partys und über seine Frauengeschichten wolle er gar nicht reden. „Gegen den Gesang von Rentnern im Zug zur Weinverkostung sind Hansa-Rostock-Fans wie eine Schweigeminute”, beschwerte er sich. Nicht nur das Verhältnis zwischen Vater und Sohn sondern auch das zwischen Frau und Mann wurde analysiert. „Im Jahr 1900 hatten wir eine Scheidungsrate von einem Prozent. Im vergangenen Jahr wurden bei uns rund 50 Prozent aller Ehen geschieden”, sagte Ralf Bärwolff. „Wir Deutschen werden immer älter, aber zeugen immer weniger Kinder. In der Geburtenstatistik liegen wir auf Platz 178 in der Weltrangliste. Das sind zwei Plätze hinter dem Vatikan”, sinnierte er. Die Gesangseinlagen wurden von Enrico Wirth am Piano begleitet. Das Publikum amüsierte sich köstlich und spendete reichlich Applaus.

„Wir waren voriges Jahr schon einmal hier. Das hat uns gut gefallen”, sagte Hartmut Tiemann aus Arendsee (Altmark), der mit seiner Frau Gitta ins Wittenberger Kulturhaus kam. Das Ambiente sei super und zu Veranstaltungen zöge es die beiden eher nach Wittenberge als nach Salzwedel, so das Paar. „Wir kommen immer gern her. Das Programm heute ist super”, schwärmte er. „Es wird alles so schön durch den Kakao gezogen. Dabei kann man prima abschalten und entspannen. So viel zu lachen gibt es ja heute sonst nicht mehr.”

Von Jens Wegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg