Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Landesstraße wird endlich ausgebaut
Lokales Prignitz Landesstraße wird endlich ausgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 30.07.2018
Vor einem Jahr wurde der Ausbau in Groß Gottschow noch diskutiert. Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Groß Gottschow

Für die Groß Gottschower und all jene, die den Ort häufig auf ihren wegen durchfahren wird es ab Anfang August erst. Die Ortsdurchfahrt des Dorfes wird aus Richtung Rosenhagen und aus Richtung Krampfer kommend im Zuge von Straßen- und Tiefbauarbeiten auf gesamter Länge vollständig gesperrt werden.

Die Arbeiten werden in der Zeit von Montag, 6. August, bis zum Freitag, 2. November, dauern und in zwei Bauabschnitte unterteilt. Die Bauabschnitte gehen mit einem jeweils unterschiedlichen Ausmaß an Verkehrseinschränkungen im Kreuzungsbereich der Landesstraße 101 und der Kreisstraße 7015 einher. Die Umleitungen werden wo nötig ausgeschildert sein.

Zunächst ist die Kreuzung dran

Der erste Bauabschnitt beginnt am Ortseingang aus Richtung Rosenhagen kommend und endet hinter der Kreuzung zwischen der Landesstraße 101 und der Kreisstraße 7015.

Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Kleinow oder Krampfer kommen, können die Kreuzung über eine provisorisch verbreiterte Fahrbahn weiterhin nutzen.

Anwohner im nördlichen Teil von Groß Gottschow (Gottschower Dorfstraße 1 bis 20 sowie Pflaumenweg) können die Kreuzung lediglich auf dem Fußweg überqueren, mit dem Fahrzeug müssen sie die Baustelle über den Pflaumenweg Richtung Rosenhagen umfahren.

Südliche Teil über Kleinow anzufahren

Für den überregionalen Verkehr ist eine Umleitung von Groß Gottschow Richtung Spiegelhagen und von der Bundesstraße 189 bei Perleberg Richtung Groß Gottschow ausgeschildert.

Der zweite Bauabschnitt beginnt am Ortseingang aus Richtung Rosenhagen kommend und endet am Ortsausgang Richtung Krampfer. Der nördliche Teil Groß Gottschows ist auch in dieser Zeit weiterhin nur über den Pflaumenweg erreichbar, der südliche Teil kann dann nur noch über Kleinow angefahren werden. Der Kreuzungsbereich ist – außer für Fußgänger – während des zweiten Bauabschnitts vollständig gesperrt.

Umleitung für überregionalen Verkehr

Das Betriebsgelände der Unternehmensgruppe Osters & Voß bleibt über Krampfer erreichbar.

Für den überregionalen Verkehr wird die Ortslage Groß Gottschow ab Krampfer sowie nach wie vor ab Perleberg per Umleitung ausgewiesen.

Da der Wechsel vom ersten zum zweiten Bauabschnitt vom Baufortschritt abhängig ist, können hier seitens der Straßenverkehrsbehörde keine konkreteren Angaben zum zeitlichen Ablauf gemacht werden.

Von MAZ-online

Die Hitze und hohe Sonneneinstrahlung setzte vielerorts den Straßen mächtig zu. Die Prignitz blieb allerdings bisher weitestgehend verschon, was die Kreisstraßen betrifft. Eine Ausnahme gibt es aber.

27.07.2018

Trockenheit und Hitze setzt auch den Fließgewässern in der Prignitz zu. Die Pegelstände von Elbe, Stepenitz und Dömnitz sind am Rande von Negativrekorden. Auch die Fische in den Flüssen leiden.

30.07.2018

Erpresser haben jetzt einem Mann aus Berge gedroht, Fotos und Video-Mitschnitte von ihm an Freunde und Verwandte zu versenden, wenn er nicht einen geforderten Betrag bezahle.

26.07.2018