Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Lindenberger Kleinbahner zufrieden

Polloverein plant schon für 2016 Lindenberger Kleinbahner zufrieden

Mit dem abgelaufenen Jahr sind die Mitglieder des Vereins Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg sehr zufrieden. Sie haben neue Technik übernommen und die Infrastruktur verbessert. Zudem sind die Fahrgastzahlen gestiegen. 2016 soll die Schmalspur-Expo in Lindenberg stattfinden.

Voriger Artikel
Dauerausreißer Nico (12) wird erneut gesucht
Nächster Artikel
Schnellläufer werden noch gebremst

Es dampfte: Die Mitglieder des Lindenberger Kleinbahnvereins können mit dem abgelaufenen Jahr zufrieden sein.

Quelle: Pollo-Verein

Lindenberg. Die Kleinbahner aus Lindenberg (Gemeinde Groß Pankow) haben es geschafft: Die erste Saison ist beendet, in der fast ausschließlich Museumszüge mit einer Dampflok bespannt wurden. Von Juni bis Oktober war die 99 46 52 des Fördervereins Rügen’sche Kleinbahn in der Prignitz im Einsatz und begeisterte Groß und Klein. Darüber berichteten der Vereinsvorsitzende Sven Lieberenz und sein Mitstreiter Ronald Meissner.

Die Zugmaschine, die sonst auf der Insel Rügen zwischen Putbus und Göhren zu Hause ist, wurde mit viel Aufwand durch den dortigen Verein aufgearbeitet und durfte sozusagen ihr zweites Leben beim Verein Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg beginnen. „Dafür möchten wir uns bedanken“, so Sven Lieberenz.

In diesem Jahr haben die Fahrgastzahlen zu Ostern, bei Sonderfahrten und zu Nikolaus wieder zugenommen. Mit der Anzahl der Besucher zu den „normalen“ Fahrtagen sind die Vereinsmitglieder ebenfalls mehr als zufrieden.

„2015 konnten wir nach fünfjähriger Abstellzeit unsere Diesellok V 10 101 wieder in Betrieb nehmen und haben damit zwei Loks dieser Baureihe im Einsatz“, resümierte der erste Vorsitzende. Diese werden auch dringend benötigt, da zu Ostern 2016 erstmals ein Zweizugbetrieb durchgeführt werden soll, um alle Fahrgäste angemessen befördern zu können. Hierzu benötigt der Verein genug Personenwagen. „Da ist es von Vorteil, dass unser Wagen 970-864 auch kurz vor dem Abschluss der Hauptuntersuchung steht.“

An der Infrastruktur haben die Kleinbahner in diesem Jahr ebenfalls viel gearbeitet. Unter anderem wurden 200 Holzschwellen gewechselt und die Telegrafenleitung konnte weiter ausgebaut werden. Dafür gab es im November den Dieter-Junker-Preis in Nürnberg. „Damit sind wir dem Ziel der Fertigstellung im kommenden Jahr ein großes Stück näher gekommen“, meinte der Vereinschef.

Für 2016 stehen weitere teils große Projekte im Fahrzeugpark und an der Infrastruktur an. „Wir wollen neben der traditionellen Dampfveranstaltung im Mai und dem Herbstdampf Ende Oktober zum zweiten Mal die Schmalspur-Expo der Arge Schmalspur im September bei uns durchführen“, kündigt Lieberenz an. Auch dazu wird eine Dampflok in der Prignitz zu Gast sein.

Von Beate Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg