Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Lkw mit Kaffee-Ladung stürzt Böschung runter
Lokales Prignitz Lkw mit Kaffee-Ladung stürzt Böschung runter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 19.05.2017
Rohkaffe auf der Böschung verteilt Quelle: Polizei
Anzeige
Suckow

Beim Verlassen der A 24 an der Anschlussstelle Suckow verlor ein 63-Jähriger am Donnerstag die Kontrolle über seinen Sattelzug. Das Gespann kam von der Fahrbahn ab, geriet mit in die Leitplanke und kippte um. Die Polizei spricht von zu hoher Geschwindigkeit als Unfallursache.

Rohkaffee im Böschungsgraben verteilt

Bei dem Unfall verletzte sich der Fahrzeugführer und wurde per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Die Ladung des Sattelaufliegers (Rohkaffee) fiel bei dem Unfall vom Auflieger und verteilte sich im Böschungsgraben. Der Tank der Sattelzugmaschine wurde derart beschädigt, dass etwa 250 bis 300 Liter Treibstoff ins Erdreich drangen.

Großer Schaden

Zur Bergung des Sattelzuggespannes sowie der Ladung wurde ein Bergungsunternehmen angefordert. Die Absicherung der Unfallstelle wurde durch die angeforderte Autobahnmeisterei realisiert. Der entstandene Schaden wird mit etwa 70 000 Euro beziffert.

Von MAZonline

Der moderne Bankkunde hat andere Bedürfnisse an sein Geldinstitut als der vor 20 Jahren. Aus diesem Grund baut die Sparkasse Prignitz jetzt seine Filiale in Perleberg um. Bis Mitte Juni wird es Einschränkungen geben. Wer schnell sein Geld abheben will, kann das aber 24 Stunden lang auch an einem Container vor dem Gebäude tun.

21.05.2017

Zum Lachen komisch, zum stillen Nachdenken satirisch – die 224 Karikaturen in der neuen Ausstellung in der Alten Bischofsburg zu Wittstock haben es in sich und berühren alle Facetten des Demografischen Wandels. Bis Ende August ist die Bildsammlung in Wittstock zu sehen – bei der Eröffnung am Mittwoch war auch einer der Karikaturisten anwesend.

21.05.2017

Mit sieben zu vier Stimmen sprach sich die Meyenburger Stadtverordnetenversammlung jetzt für die Einleitung einer Flächennutzungsplanänderung aus: Das ist die Voraussetzung dafür, dass die Firma Enerparc an der Bahnlinie zwischen Bergsoll und Penzlin eine 13 Hektar große Solaranlage bauen kann.

21.05.2017
Anzeige