Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Lob für die Fußball-Profis von morgen
Lokales Prignitz Lob für die Fußball-Profis von morgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 25.06.2016
Jeder der Jungkicker erhielt einen EM-Fußball, der danach gleich ausprobiert wurde. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Wittstock

Zumindest den Endstand hatten die E-Junioren vom FK Hansa Wittstock am Sonntag mit der deutschen Nationalelf gemeinsam. Während Jogis Jungs am Dienstagabend eins zu null gegen Nordirland gewannen, holten die jungen Wittstocker mit dem Ergebnis beim Spiel gegen den SSV Einheit Perleberg sogar den Kreispokal.

„Vielleicht seht Ihr Jogi ja bald in Echt wieder“, sagte Wittstocks Bürgermeister Jörg Gehrmann bei der offiziellen Würdigung der E-Junioren am Dienstag kurz vor dem Public Viewing vor dem B3 Center. Dabei lobte Gehrmann besonders die Jugendarbeit des Vereins sowie die beiden Trainer der Jungs, Michael Jugl und Marcel Wolter. Die bekamen vom Stadtoberhaupt noch ein paar Scheinchen für einen Grillabend mit den Kickern und deren Eltern zugesteckt.

Gedankt wurde auch den Sponsoren der Mannschaft, dem Ehepaar Krafack (l.). Quelle: Christian Bark

Die Trainer bedankten sich wiederum bei den Sponsoren der Mannschaft, dem Ehepaar Krafack, welches auch das B3 Center betreibt. Damit auch die Jungs neben Medaillen und Pokal eine Erinnerung an ihren Sieg hatten, bekam jeder von ihnen einen EM-Fußball, gesponsert von einem Autocenter. „Ich musste da nur einmal kurz durchrufen und schon hatte ich die Zusage vom Autocenter“, freute sich Evelin Krafack.

Und die neuen Bälle mussten natürlich gleich ausprobiert werden. Auf einem Grashügel neben dem B3 Center kickten die Jungs mit anderen Kindern dann was das Zeug hielt – völlig egal, wie sich Jogis Jungs derweil auf der Leinwand des auf dem Parkplatz stattfindenden Public Viewing schlugen, sich um Torchancen gegen Nordirland bemühten und Mario Gomez dann den erlösenden Treffer für Deutschland erzielte – FK Hansa machte sein eigenes Spiel.

Von Christian Bark

Seit Mittwoch muss sich ein vorbestrafter 41-Jähriger unter anderem wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Neuruppin verantworten. Er soll am Neujahrstag die Mutter seiner Ex-Freundin in Wittenberge geschlagen und mit einem Messer verletzt haben, um an ihre EC-Karte und die Pin zu gelangen . Er bestreitet die Tat.

25.06.2016
Prignitz Kyritz: Einbrecher verschwunden - Mann mit Muttermal und Zahnlücke gesucht

Mit einem Phantombild sucht die Polizei jetzt nach dem Einbrecher, der Ende Februar 2015 in einem Wohnhaus in Kyritz überrascht wurde und flüchtete. Markante Details könnten zum Täter führen.

22.06.2016
Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 22. Juni - Wittenberge: Einbrecher mit Spitzhacke

Mit einer Spitzhacke versuchte ein Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch in ein Geschäft in der Wittenberger Bahnstraße einzudringen. Eine Zeugin beobachtete den Mann dabei und rief die Polizei. Der Täter bemerkte das offenbar und ergriff die Flucht. Seine Spitzhacke ließ er zurück. Ein eingesetzter Fährtenhund konnte den Mann nicht aufspüren – nun ermittelt die Kripo.

22.06.2016
Anzeige