Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Lohn für Mut und Kreativität

Jugend- und Kulturstiftung der Sparkasse fördert Prignitzer Projekte Lohn für Mut und Kreativität

Anderswo in Brandenburg gibt es dergleichen nicht, doch in der Prignitz ist es eine Selbstverständlichkeit: Die Jugend- und Kulturstiftung der Sparkasse Prignitz fördert Jahr für Jahr regionale Projekte. Am Mittwoch wurden die Förderbescheide für 2016 verteilt.

Voriger Artikel
Mieter sollen im Mai einziehen
Nächster Artikel
Solarparkverfahren laufen parallel

Die Pritzwalker Gymnasiastin Chiara Pettke erhielt von der Sparkasse Prignitz ein Teilstipendium für einen Aufenthalt in Kanada.

Quelle: Andreas König

Pritzwalk. Zwölf Projekte aus der gesamten Prignitz werden von der Sparkasse gefördert. Genauer gesagt ist es die Jugend- und Kulturstiftung des kommunalen Geldinstituts, deren Kuratorium über die Vergabe der Fördermittel entscheidet. Insgesamt 38 450 Euro, verteilt auf ganz unterschiedliche Empfänger, bewilligte das Gremium für dieses Jahr. Dass die Stiftung auch in Zeiten von Niedrigst-Zinsen noch immer einen nennenswerten Beitrag zum kulturellen und sportlichen Leben im Landkreis leisten kann, liegt laut Elfi Gabriel, der Vorsitzenden des Stiftungsvorstandes, an der Anlagepolitik. Auf 1,9275 Millionen Euro ist das Kapital der im Jahr 2001 gegründeten Stiftung angewachsen. Immerhin elf Vereinen, Institutionen und Gemeinden werden so Fördermittel zwischen 950 und 5000 Euro zur Verfügung gestellt. Hinzu kommt das traditionelle Teilstipendium für einen Auslandsaufenthalt. Den Zuschuss in Höhe von 2000 Euro erhält die Pritzwalker Gymnasiastin Chiara Pettke. Die junge Dame möchte das Geld für einen dreimonatigen Aufenthalt in Kanada verwenden (demnächst mehr dazu).

Die anderen Empfänger sind: das Amt Lenzen-Elbtalaue für die Sicherung des Mausoleums in Gadow. Die evangelische Kirchengemeinde Sankt Jacobi Perleberg erhält 4000 Euro für die Sanierung der Jehmlich-Orgel in der Kirche. Für ein System zur Beleuchtung der Vitrinen in der Heimatstube „Willi Westermann“ in Cumlosen gibt es 950 Euro. Das Jugend-, Kunst- und Kulturforum Prignitz bekommt für ein Umweltbildungsprojekt 2000 Euro. Der Wahrberge-Verein in Groß Woltersdorf erhält 4000 Euro zum Erwerb einer Rundbogenbühne, der SV Blau-Weiß Perleberg die gleiche Summe für die Anschaffung von Judomatten, die im Judo- und Aikido-Training von Kindern und Jugendlichen eingesetzt werden. Für die Herausgabe der „Illustrierten Geschichte Pritzwalks“ in einer zweiten, bearbeiteten und erweiterten Auflage erhält die Gesellschaft für Heimatgeschichte Pritzwalk und Umgebung 20000 Euro. Dem Freundeskreis Lotte-Lehmann-Woche Perleberg stellt die Jugend- und Kulturstiftung der Spakrasse 5000 Euro zur Verfügung. Die evangelische Kirchengemeinde Lenzen erhält 20000 Euro für die Restaurierung zweier großer Leinwandgemälde. Für die diesjährige Produktion von „Dorf macht Oper“ in Klein Leppin gibt es für den Verein Festland 5000 Euro. Der Heimatverein Steffenshagen schließlich bekommt 2500 Euro zur Sanierung der Kirche im Ort.

„Was für die Prignitz selbstverständlich ist, gibt es anderswo in Brandenburg nicht, eine Stiftung, die regionale Projekte fördert“, sagte Landrat Torsten Uhe, der Vorsitzende des Stiftungskuratoriums. Und Sparkassenvorstand André Wormstädt lobte bei den Empfängern „Mut, Kreativität und Ausdauer.

Fördermittel für elf Projekte gab es von der Jugend- und Kulturstiftung der Sparkasse Prignitz

Fördermittel für elf Projekte gab es von der Jugend- und Kulturstiftung der Sparkasse Prignitz.

Quelle: Andreas König

Von Andreas König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg