Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Lokschuppen-Tour für alle
Lokales Prignitz Lokschuppen-Tour für alle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 21.08.2017
Jürgen Schmidt führt als „Reichsbahnobersekretär“ über das Gelände des Historischen Lokschuppens. Quelle: privat
Anzeige
Wittenberge

Die große Eisenbahnvergangenheit Wittenberges wird vor allem am historischen Lokschuppen lebendig. Eisenbahnbegeisterte oder -interessierte dürfen sich noch einmal in diesem Jahr auf eine geführte Tour durchs größte Eisenbahnmuseum Brandenburgs freuen. Fremdenführer Jürgen Schmidt wird dazu am Sonnabend, 9. September, ab 14 Uhr wieder die blaue Uniform anlegen und als „Reichsbahnobersekretär“ über das Bahngelände am historischen Lokschuppen führen, informiert Simone Albers, die beim elbestädtischen Kultur-, Sport- und Tourismusbetrieb (KSTW) für das Marketing zuständig ist.

Der Historische Lokschuppen Wittenberge kann auf eine umfangreiche Fahrzeugsammlung verweisen. Neben sieben Dampfloks werden mehrere Diesellokomotiven, ein Lazarettzug der ehemaligen Deutschen Reichsbahn und der Autotransportwagen des ersten DDR-Regierungszuges gezeigt.

Eine funktionstüchtige Drehscheibe, Wassertürme und das aus dem Jahre 1909 stammende Stellwerk können ebenfalls bestaunt werden.

Doch die Teilnehmer der Tour müssen es nicht beim Sehen und Staunen bewenden lassen: Auf die Schiene geht es bei einer Fahrt mit der Draisine. Und schließlich klingt der Nachmittag bei Kaffee und Kuchen aus. Interessierte finden sich um 14 Uhr zu der zweistündigen Führung direkt vor dem Stellwerk, Am Bahnhof 6, ein.

Weitere Infos und Anmeldung bei der Touristinformation Wittenberge unter 03877/929181/-82 oder per E-Mail via touristinfo@kfh-wbge.de

Von Andreas König

Fünfte MAZ-Umfrage zur Pritzwalker Bürgermeisterwahl: So viele haben noch bei keiner Frage mitgemacht. 469 Teinehmer taten ihre Meinung zum Poller am Rathaus kund – eine Mehrheit lehnt ihn ab. Ein Viertel der Befragten ist sogar gegen jegliche Poller.

21.08.2017

Fliegen muss gelernt sein. Daher sind derzeit 20 Mitglieder der Segelflugvereine Dithmarschen und Aukrug aus Schleswig-Holstein in der Prignitz zu Gast. Auf dem Flugplatz Pritzwalk-Sommersberg machen neun Schüler der Vereine ihre Ausbildung zum Fliegen der Segelflugzeuge. Noch bis kommendes Wochen sind die Flugbegeisterten vor Ort.

21.08.2017

Das 18. integrative Beachcamp der Brandenburgischen Sportjugend am Wittenberger Friedensteich wird das letzte seiner Art sein. Laut dem Programm­verantwortlichen Uwe Koch sei es in der jüngeren Vergangenheit nicht ausreichend gelungen, deutsche Jugendliche für die sportlichen Begegnungen mit ausländischen Altersgefährten zu begeistern.

21.08.2017
Anzeige