Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Genießer willkommen in Pritzwalk
Lokales Prignitz Genießer willkommen in Pritzwalk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 27.02.2018
Ein Teller voll veganer Lebensmittel. Zur gesunden Ernährung gehört aber nicht nur Grünzeug, sondern es ist ganz viel erlaubt. Quelle: Foto: dpa
Anzeige
Pritzwalk

„Iss mehr Gesundes“! – bei dieser Aufforderung verdreht so mancher die Augen. Denn gesunde Ernährung klingt für viele einfach nur nach Verzicht: Auf Süßes, auf Fettes, auf Genuss ganz allgemein. Aber das muss es ganz und gar nicht bedeuten – und der interaktive Ernährungskurs, zu dem die MAZ und die KMG-Kliniken innterhalb der „Fit & Gesund“-Wochen der MAZ einladen, wird es beweisen.

Für Montag, 5. März, sind 15 MAZ-Leser in das KMG-Klinikum nach Pritzwalk eingeladen. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr an der Rezeption im Eingangsbereich, der Kurs dauert etwa 60 Minuten und wird von echten Experten geleitet. Anne-Grit Bialojan, die Chefärztin der Klinik für Geriatrie, und die Diät und Diabetisassistentin Sophie Bernsdorff, bilden zusammen das Ernährungsteam des KMG-Klinikums und sind zertifizierte Ernährungsbeauftragte.

Chefärztin Anne-Grit Bialojan (Foto) hält den Kurs gemeinsam mit der Diät- und Diabetesassisstentin Sophie Bernsdorff. Quelle: KMG-Kliniken

Die beiden werden den Teilnehmern zunächst einen interaktiven Vortrag rund um die Ernährung halten; anschließend gibt es in der Therapieküche des Krankenhauses ein Quiz rund um die Lebensmittel. Was steckt drin im Schweinebraten oder in Coca Cola? Soll man Fett wirklich meiden? Und wenn nicht: Ist die „gute Butter“ der einfachen Margarine vorzuziehen?

Was steckt drin in Ketchup und Apfelsaft?

Oft staunen die Leute, wenn sie erfahren, was so drin ist in unverdächtigen Lebensmitteln. Ketchup etwa oder Apfelsaft – wer ahnt schon, dass diese scheinbar gesunden Lebensmittel reine Zuckerbomben sind. Und wer weiß schon, dass selbst in Schwarzbrot Zucker steckt? Aber, so die Experten: Man muss auf gar nichts ganz verzichten. Und es gibt zu vielen Ernährungssünden auch eine gesunde Alternative.

„Wir werden den Leuten zeigen, dass das mit der gesunden Ernährung ganz leicht ist und dass man sie auch gut in den Alltag integrieren kann, wenn man ein paar Grundregeln beachtet und ein bisschen Basiswissen hat“, sagt die Chefärztin Anne-Grit Bialojan.

Verzicht oder Hungern führen zu nichts

Von Diäten, bei denen man sich mit Verzicht oder gar Hungern quälen muss, hält sie gar nichts. „Essen und Trinken sind wichtig für Leib und Seele, keiner soll den Spaß daran verlieren“, findet sie. Und Verzicht müsse auch gar nicht sein. Wenn man sich ein bisschen auskennt mit den Ernährungsbestandteilen Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten und hinschaut, was davon in welchen Lebensmitteln steckt, sei es ganz leicht, sich gesund zu ernähren.

Das und viele wertvolle Tipps erfahren die Teilnehmer der Gemeinschaftsaktion von MAZ und KMG-Kliniken am Montag, 5. März. Das Seminar ist für alle geeignet, die sich generell für gesunde Ernährung interessieren – „egal ob jung oder alt, dünn oder dick“, sagt Anne-Grit Bialojan.

Jetzt anmelden und mitmachen!

Wollen Sie, liebe Leser, an diesem kostenlosen Seminar in Priztwalk teilnehmen? Dann bewerben Sie sich, per E-Mail an kundencenter.neuruppin@maz-online.de oder ab Mittwoch 9 Uhr per Telefon unter 03391-45 75 40. Sollte es mehr Bewerber geben als Plätze entscheidet das Los. Die Gewinner werden telefonisch informiert und am Sonnabend in der MAZ bekannt gegeben.

Von Kathrin Gottwald

Schnee und Eis haben die Prignitzer Straßen am Sonntagabend glatt gemacht. Insgesamt ereigneten sich in der Prignitz am Sonntag und Montagvormittag sechs Unfälle. In den meisten Fällen waren die Kraftfahrer einfach zu schnell oder unaufmerksam unterwegs.

27.02.2018

Längst ziehen nicht mehr alle Silberreiher in den warmen Süden. Hunderte der wunderbaren Tiere halten sich in diesem Jahr zusammen mit anderen Vogelarten im Schutz des Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe bei Rühstädt auf. Dort warten die auch als Winterstörche bezeichneten Tiere so lange, bis sie gen Norden ziehen können.

01.03.2018

Ein Konzert voller Harmonie boten am Sonntagnachmittag Opernsängerin Sophia Körber und Pianist Piotr Fidelus im Schlossmuseum in Wolfshagen. „Der Mond und die Märchenprinzessin“ hieß das neue Programm, das den Saal in dem historischen Gebäude bis zum letzten Platz füllte. Für alle Gäste gab es fröhliche, aber auch ernste Klänge zu hören.

01.03.2018
Anzeige