Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Mann mit Muttermal und Zahnlücke gesucht
Lokales Prignitz Mann mit Muttermal und Zahnlücke gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 22.06.2016
Das Phantombild vom Einbrecher am 26. Februar 2015 in Kyritz. Quelle: Polizei
Anzeige
Kyritz

Mit einem Phantombild sucht die Polizei den Räuber, der bereits am 26. Februar 2015 zwischen 12 und 12.03 Uhr in ein Einfamilienhaus in Kyritz, Am Birkenwäldchen, einbrechen wollte. Als hebelte die Terrassentür auf, hatte aber nicht damit gerechnet, dass der Bewohner im Haus ist. Der überraschte den Fremden im Wohnzimmer.

Bewohner überrascht Einbrecher

Der Täter rannte aus dem Haus und stieg in einen in der Nähe abgestellten weißen VW Transporter mit Kennzeichen MSE-… Der entstandene Schaden an der Terrassentür wird mit etwa 1000 Euro angegeben.

Die Polizeiinspektion Neuruppin hofft, dass jemand auch nach so langer Zeit noch Angaben zum Täter machen kann, Telefon 03391/35 40.

30 bis 35 Jahre alt und kräftig

Der Mann wird so beschrieben: 30 bis 35 Jahre alt, zirka 170 Zentimeter groß, dunkle Haare, braune Augen. Er spricht gebrochenes Deutsch und ist von kräftiger Statur mit breiten Schultern. Markant sind seine Zahnlücke zwischen den oberen Schneidezähnen und das Muttermal auf der rechten Wange. Er wird als osteuropäischer Typ beschrieben, trug einen dunkelblauen Pullover, eine schwarze glänzende Weste und schwarze Lederhandschuhe.

Von MAZonline

Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 22. Juni - Wittenberge: Einbrecher mit Spitzhacke

Mit einer Spitzhacke versuchte ein Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch in ein Geschäft in der Wittenberger Bahnstraße einzudringen. Eine Zeugin beobachtete den Mann dabei und rief die Polizei. Der Täter bemerkte das offenbar und ergriff die Flucht. Seine Spitzhacke ließ er zurück. Ein eingesetzter Fährtenhund konnte den Mann nicht aufspüren – nun ermittelt die Kripo.

22.06.2016

Der Marienfließer Ortsteil Stepenitz feiert vom 1. bis 3. Juli sein 770-jähriges Bestehen. Zum sehr umfangreichen Festprogramm gehören neben Blasmusik und Hüpfburg eine neue Ausstellung in der Stiftskirche, Vorträge in einem mobilen Planetarium, die Besichtigung des Klosterhotels und die Eröffnung des Biermuseums.

25.06.2016

Dass der deutschen Nationalelf oft die entscheidende Portion Glück fehlte, bedauerten auch die Wittstocker Fußballfans am Dienstagabend beim Public Viewing vor dem B3 Center. Trotzdem konnten sie am Ende über den deutschen Sieg jubeln. Diesmal waren wesentlich mehr Zuschauer gekommen und dafür glaubt Organisator Günter Lutz auch den Grund zu kennen.

22.06.2016
Anzeige