Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° Schneeregen

Navigation:
Massive Probleme bei der Bahn

Perleberg Massive Probleme bei der Bahn

Zugausfälle und lange Wartezeiten an den Bahnschranken waren in den vergangenen Tagen keine Seltenheit. Nach Arbeiten an den Stellwerken nahe der Bahnübergänge vor allem in Perleberg läuft es jetzt im Nachhinein alles andere als gut. Von der Bahn gab es auf Anfrage dazu noch keine Stellungnahme.

Voriger Artikel
Familiäres Zuhause für hilflose Kinder
Nächster Artikel
Fünf Sterne fürs Mödlicher Pfarrhaus

Die Züge verspäten sich derzeit oder fallen gar aus.

Perleberg. Nach langen Bauarbeiten an den Stellwerken und mehreren Wochen Schienenersatzverkehr fahren seit Montag wieder die Züge der Linie RE6 zwischen Wittenberge und Berlin-Gesundbrunnen. Doch einwandfrei schien die Umstellung des Betriebes nicht über die Bühne gegangen zu sein. Fast eine Viertelstunde mussten Autofahrer am Montag am Bahnübergang in der Wittenberger Straße in Perleberg auf den durchfahrenden Zug warten.

Eine Geduldsprobe für alle Verkehrsteilnehmer. Es staute sich massiv zurück, nichts ging mehr. Woran der Fehler lag ist nicht bekannt, auf eine Anfrage an die Deutsche Bahn kam keinerlei Rückmeldung. Darauffolgend ist Personal zur Absicherung des Bahnübergangs bereitgestellt worden. Bei jeder Zugdurchfahrt sind per Hand die Schienen gesichert worden. Eine langwierige Sperrung der Gleise, mehrmals am Tag, war dafür von Nöten. In den Abendstunden fuhr der Zug im Schritttempo an den Übergang heran, gab ein Signalton ab und fuhr sogar ohne jegliche Sicherung der Gleise in den Bahnhof von Perleberg.

Zugausfall betrifft Matheasse aus Pritzwalk

Am Mittwoch dann der nächste Schock für eine Vielzahl an Schüler aus Pritzwalk. Mit dem Zug wollten sie nach Perleberg. Dort fand die alljährliche Kreismathematikolympiade statt, wo sie Teilnehmer gewesen wären. Monatelange intensive Vorbereitung, dann der große Tag, doch es gab keine Möglichkeit mit der Bahn nach Perleberg zu gelangen. Letztendlich hat man sich für eine Notlösung entschieden. Die Schüler durften dieselben Aufgaben in Pritzwalk lösen. Eine einmalige und erstmalige Ausnahme, wie Sabine Stephan, Mathematik- und Physiklehrerin am Perleberger Gottfried-Arnold-Gymnasium und eine der Organisatoren der Olympiade berichtet. Als Grund nannte die Deutsche Bahn in dem Fall eine technische Störung an einem Triebfahrzeug.

Von Marcus J. Pfeiffer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg