Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Mehr Oldtimer im Nordwesten unterwegs
Lokales Prignitz Mehr Oldtimer im Nordwesten unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 01.03.2017
Fritz Riemann aus Freyenstein restauriert seinen IFA F9 von 1955. Er ist Mitglied im Wittstocker Oldtimerclub Quelle: Foto: Bark
Perleberg

Oldtimer werden in der Prignitz immer beliebter. Zumindest legen das die Zulassungszahlen nahe, die die Perleberger Kreisverwaltung der MAZ auf Anfrage mitteilte. Demnach hat sich die Zahl der zugelassenen Oldtimer im Landkreis in den vergangenen acht Jahren mehr als verdoppelt. So waren zuletzt im vergangenen Jahr 328 Pkw solcher Fahrzeuge in der Prignitz gemeldet. „Häufigste Marken waren Trabant, Volkswagen und Daimler-Benz“, informiert Kreissprecher Frank Stubenrauch.

Der älteste durch die Region fahrende Oldtimer hat eine Erstzulassung von 1924, der zweitälteste wurde 1939 erstmals zugelassen, so der Sprecher. „Im Regelfall gelten Kraftfahrzeuge, die 30 Jahre oder älter sind, einem nicht mehr hergestellten Modell oder Typ entsprechen und noch im Originalzustand sind als Sammlerstücke“, erklärt Stubenrauch. Wichtig sei dabei, dass keine wesentlichen Änderungen des Fahrgestells, des Steuer – oder Bremssystems sowie am Motor vorgenommen worden sind.

Bei den Nummernschildern der Klassiker werde zudem zwischen Oldtimer-Fahrzeugen mit 07-Kennzeichen und Historischen Fahrzeugen mit dem H-Kennzeichen. Erstere dürften nur für Fahrten im Zusammenhang mit Oldtimerveranstaltungen, also zur Darstellung und Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes genutzt werden.

Kennzeichnung bringt Steuervorteile

Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin hat sich die Oldtimerzahl in den vergangenen acht Jahren mehr als verdreifacht. Nach Auskunft der Kreisverwaltung in Neuruppin waren im vergangenen Jahr 364 Fahrzeuge mit H-Kennzeichen zugelassen. Dazu gehörten neben Pkw auch Lkw, Anhänger, Krafträder und sonstige Fahrzeuge.

Eine Erklärung für den Trend ist laut Frank Stubenrauch und anderer Oldtimerexperten im natürlichen Alterungsprozess der Fahrzeuge zu suchen. Zudem habe der Oldtimerstatus aber auch steuerliche Vorteile, weil dann eine Pauschale, unabhängig vom Hubraum oder Schadstoffausstoß anfalle.

Von Christian Bark

In Brüsenhagen wird am kommenden Sonnabend, dem 4. März, zum zehnten Mal der Literaturpreis Nordost vergeben. Preisträgerin Sabine Bartsch liest aus ihren Texten. Außerdem wollen die Veranstalter ein kleines Buch vorstellen, das eigens zu diesem Anlass aufgelegt wurde. Sein Erlös soll die Turmsanierung unterstützen.

04.03.2017

Windräder mit automatisch verstellbaren Rotor-Oberflächen – eine solche Idee haben Pritzwalker Gymnasiasten jetzt umgesetzt. Die Organisatoren der Messe Ideen-Expo waren davon so begeistert, dass sie die Schüler um Techniklehrer Godert Wuttke nach Hannover eingeladen haben – als einzige Brandenburger. Die Schüler wollen dafür ein neues Windradmodell erstellen.

03.03.2017

Im vergangenen Jahr hat die Verkehrspolizei in den Kreisen Ostprignitz-Ruppin, Prignitz und Oberhavel insgesamt fast 900 Raser weniger ertappt als 2015. Ein Grund dafür sind weniger Verkehrspolizisten, ein anderer Probleme mit der Technik. Gleichwohl will die Polizei an einer flächendeckenden Verkehrsüberwachung festhalten.

28.02.2017