Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr als 1000 Bandidos kamen inkognito

Großeinsatz der Polizei in Perleberg Mehr als 1000 Bandidos kamen inkognito

Perleberg war Sonnabend das Mekka der Bandidos. Zum Deutschlandtreffen reisten Rocker aus allen Teilen Europas, von Griechenland bis Finnland und von Serbien bis Irland an. Die meisten Bandidos kamen allerdings aus Deutschland. Die Polizei kontrollierte mehr als 1000 Teilnehmer und stellte zahlreiche Verstöße fest. Es gab Festnahmen.

Perleberg 53.0740638 11.8563484
Google Map of 53.0740638,11.8563484
Perleberg Mehr Infos
Nächster Artikel
Wutiker Kirche wieder eröffnet

Die Polizei nahm jedes Fahrzeug genau unter die Lupe.

Quelle: Michael Beeskow

Perleberg. Es war einer der größten Polizeieinsätze, den Perleberg je gesehen hat. In der Stadt und an den Zufahrten zeigten die Ordnungshüter massiv Präsenz. Drei der vier Hundertschaften der Brandenburger Bereitschaftspolizei wurden hier am Samstag und noch bis in den frühen Sonntagmorgen zusammengezogen, wie Toralf Reinhardt, Pressesprecher Polizeidirektion Nord, erklärte.

Doch von den Bandidos, denn um diese Rockergruppe ging es bei dem Einsatz, wollte sich kaum einer zu erkennen geben. Lediglich drei reisten mit ihren schweren Maschinen an, wovon die Polizei auch noch zwei gleich stilllegen musste. Die Masse der Bandidos kam wie bei einer Kaffeefahrt mit dem Reisebus oder mit dem Auto.

Viele Rocker kamen mit dem Auto

Viele Rocker kamen mit dem Auto.

Quelle: Michael Beeskow

Perleberg war am Samstag gewissermaßen das Mekka der Bandidos in ganz Europa. In der Eventhalle am Ende der Industriestraße fand erstmals das Deutschlandtreffen der Rocker statt. Ausrichter waren die Perleberger Bandidos. Bei den Rockern gelten diese Treffen als Pflichtveranstaltung für alle Bandidos in Deutschlands. Aber auch aus weiteren europäischen Chaptern sowie den Supporter-Klubs kamen Teilnehmer. Toralf Reinhardt erklärt dazu: „Rocker aus allen Teilen Europas, von Griechenland bis Finnland und von Serbien bis Irland wurden registriert. Die Mehrzahl kam jedoch aus Deutschland.“ Auch einige Frauen waren darunter.

Alle Teilnehmer mussten eine Kontrollstelle passieren, die die Polizei in der Nähe des Tierparks eingerichtet hatte. Der Polizeisprecher zieht diese Bilanz: „Kontrolliert wurden insgesamt 1215 Rocker sowie 102 Fahrzeuge.“ Die Beamten hatten damit eine wahre Mammutaufgabe zu erfüllen.

Die Polizei hatte alles im Blick

Die Polizei hatte alles im Blick.

Quelle: Michael Beeskow

Den massiven Polizeieinsatz hatte der Polizeipräsident in Potsdam angeordnet. Ausschlag gab die große Zahl der Rocker, die nach Perleberg kommen sollten. Die erwartete Teilnehmerzahl von 1000 wurde dann noch deutlich überboten. Nach der Aufhebung des Kuttentrageverbots für die Bandidos gab es Befürchtungen, die Rockern könnten das Treffen in Perleberg zu einer Machtdemonstration nutzen.

Bis Mitternacht reisten die Rocker an, teilweise stauten sich die Fahrzeuge vor der Kontrollstelle bis in die Stadt. Als die Beleuchtung in der Industriestraße ausfiel, rückte die Perleberger Wehr mit ihrer Beleuchtung an.

„Das war ein sehr erfolgreicher Einsatz“, sagte Toralf Reinhardt. Zahlreiche Delikte konnten festgestellt werden: wie die Trunkenheitsfahrt bei einem Bandido, der per Haftbefehl gesucht wurde. Auch Waffen und Drogen fanden die Beamten.

Von Michael Beeskow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg