Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Meiste Kennzeichen tragen „PR“

Perleberg Meiste Kennzeichen tragen „PR“

In der Prignitz gibt es immer weniger Fahrzeuge mit den Kennzeichen der alten Landkreise Perleberg und Pritzwalk. Neuzulassungen erhalten ausschließlich die Kennung „PR“. Während die alten Kennzeichen in Ostprignitz-Ruppin seit vier Jahren wieder ausgegeben werden, scheint es dafür in der Prignitz keinen Bedarf zu geben, teilt die Kreisverwaltung mit.

Voriger Artikel
Suche nach vermissten Kindern
Nächster Artikel
Familienzirkus gastiert am Amtsgebäude

PR-Kennzeichen sind an Fahrzeugen in der Prignitz deutlich in der Überzahl.

Quelle: Bernd Atzenroth

Perleberg. Im Landkreis Prignitz sind nur noch wenige Fahrzeuge mit Altkreiskennzeichen unterwegs. Das ergab eine Anfrage der MAZ bei der Kreisverwaltung in Perleberg. Demnach tragen 67 066 Fahrzeuge ein Nummernschild mit der Ortskennung „PR“ für den Landkreis Prignitz. Das Kennzeichen wird seit 1994 ausgegeben.

Weil sie nicht mehr ausgegeben werden, schrumpft die Zahl Altkreiskennzeichen PK und PER für die ehemaligen Kreise Pritzwalk und Perleberg kontinuierlich. Aktuell tragen in der Prignitz noch 2504 Fahrzeuge ein PER- und 970 ein PK-Kennzeichen. Zudem gibt es laut Kreissprecher Frank Stubenrauch noch 26 Fahrzeuge mit LWL-Kennzeichen, vornehmlich im Amt Lenzen-Elbtalaue, das bis 1992 zum mecklenburgischen Landkreis Ludwigslust gehört hatte. „Auch sechs Fahrzeuge mit WK-Kennzeichen für den Altkreis Wittstock sind aktuell noch in der Prignitz zugelassen“, sagt Stubenrauch.

Nachfrage zu gering

Im Nachbarkreis Ostprignitz-Ruppin ist nach der Änderung der Fahrzeugzulassungsverordnung seit 2013 die Vergabe von Altkreiskennzeichen wieder möglich. Das wird laut Kreisverwaltung in Neuruppin auch gut angenommen. In der Prignitz hingegen gab und gibt es keine Neuauflage alter Kennzeichen. „Die Nachfrage ist zu gering“, begründet Frank Stubenrauch. Lediglich Fahrzeuge, die vor der Kreisgebietsreform 1993 zugelassen worden waren, würden noch die alte Kennung führen.

„Schwierig wird es bei Anfragen aus Orten, die zuvor zum Landkreis Kyritz gehört haben“, erklärt ein Mitarbeiter der Zulassungsstelle in Perleberg. Obwohl damals KY für den Altkreis gegolten hätte, könne das im heutigen Landkreis Prignitz gemeldete Fahrzeug lediglich mit PR versehen werden. Deswegen gibt es dort laut Kreisverwaltung aktuell schon keine Kennzeichen mit der Kreiskennung KY mehr.

Von Christian Bark

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
fc5d6dfc-f246-11e7-8014-111f668204de
Perleberg damals und heute

Perleberg ist eine traditionsreiche Stadt, die 2014 ihre 775-Jahr-Feier hatte. Tradition hat Perleberg auch als Kreisstadt – seit 200 Jahren ist sie bereits Verwaltungssitz, und dank der Absage der Kreisgebietsreform wird sie das auch weiter bleiben. Die Stadt konnte sich viel von ihrer Altstadtsubstanz bewahren – viel davon ist seit der Wende wieder richtig schick geworden. Hier ein paar Vergleiche, wie sich die Stadt entwickelt hat.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg