Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Meyenburg besteuert Zweitwohnsitze
Lokales Prignitz Meyenburg besteuert Zweitwohnsitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 10.11.2013
Quelle: dpa
Anzeige
Meyenburg

Im Hauptausschuss am Mittwochabend wurde das Thema demnach pro forma in Vorbereitung auf die nächste Stadtverordnetenversammlung besprochen, berichtete Bürgermeister Falko Krassowski auf MAZ-Nachfrage. „Wir sind alle der gleichen Meinung und sehen es als den falschen Weg“, sagte er. Von der Zweitwohnungssteuer, die die Stadt nach den Forderungen des Landes ab 2014 erheben soll, wären laut Bürgermeister nach dem aktuellen Stand 19 Bürger betroffen. Das könne sich aber noch reduzieren, wenn alle Eckdaten für die Besteuerung festgeklopft sind.

Für die projektbezogene Bedarfszuweisung vom Land hatten die Meyenburger im Juni eine Prioritätenliste eingereicht, die in vollem Umfang bewilligt worden war. Zu den Maßnahmen gehören der Neubau des Sporthauses für 571000 Euro, die energetische Dachsanierung und Erweiterung der Kita „Eichhörnchen“ für 360000 Euro und die Erneuerung der Straße Plauer Ring, für die die Planungskosten berücksichtigt sind. „Damit soll der Kostenrahmen ermittelt werden“, so Krassowski. Für die Zuweisung musste bereits die Grundsteuer A auf 305 Prozent und die Grundsteuer B auf 385 Prozent angehoben werden. Die Gewerbesteuer hatte schon den geforderten Wert.

Prignitz Nahverkehrsbetriebe beobachten die Entwicklung - Pilotprojekt Elektrobus

Bislang fahren Elektrobusse in Deutschland vor allem in Pilotprojekten. Diese Woche rollte ein Elektrobus durch die Prignitz - zur Probe und zum Kennenlernen. Mehrere Branchenvertreter sind zur Präsentation nach Putlitz gekommen, denn Elektromobilität ist für den öffentlichen Nahverkehr ein brandaktuelles Thema.

10.11.2013
Prignitz Prignitzer Landwirte kamen in Karstädt zum Kreisbauerntag 2013 zusammen - Gute Getreideernte – starker Preisverfall

Zum Kreisbauerntag kamen am Mittwoch in Karstädt über 100 Mitglieder des Kreisbauernverbands zusammen. Dessen Vorsitzender Lothar Pawlowski bilanzierte eine gute Getreideernte bei gleichzeitig starkem Preisverfall. 

07.11.2013
Ostprignitz-Ruppin Katastrophale Zustände im ÖPNV der Region - Wehe dem, der ohne Auto ist
09.11.2013
Anzeige