Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Meyenburg Durch den Ort um die Baustelle
Lokales Prignitz Meyenburg Durch den Ort um die Baustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 10.09.2018
Auch dieses Wohnmobil bog als Folge der Bauarbeiten falsch in den Ort ab und drehte dann an der nächstbesten Stelle. Quelle: Bernd Atzenroth
Anzeige
Falkenhagen

Das Wohnmobil ist schon auf den Weg ins Ortsinnere von Falkenhagen (Stadt Pritzwalk), als sein Fahrer bemerkt, dass er falsch gefahren sein muss. Prompt dreht er, fährt zurück und überquert die Kreuzung mit der Bundesstraße B 103 in Richtung Gewerbegebiet Prignitz.

Über die Bundesstraße kommt das Fahrzeug mit Heidelberger Kennzeichen an dieser Stelle nicht zur nahen Autobahnauffahrt Meyenburg auf die A 24, denn von der Kreuzung an ist die B 103 gesperrt. Die Fahrbahndecke wird hier komplett erneuert.

Und jetzt sucht er nach einer ortsnahen Umleitung. Denn die offizielle Umleitung führt ziemlich großräumig von Pritzwalk aus über Putlitz und Meyenburg.

So wie diesem Fahrer geht es offenbar vielen – sehr zum Ärgernis der Anwohner in Falkenhagen, die auch Lkws dabei beobachtet haben , wie sie rückwärts in Richtung Hauptverkehrsstraße zurückstoßen. Überhaupt haben viele Lkw-Fahrer die Ortsdurchfahrt in Falkenhagen als Schleichweg um die Baustelle ausgemacht.

Der Schwerlastverkehr wälzt sich durch den Ort

„Sie kommen sogar von Preddöhl her über die ,Schweinestraße’“, sagt Anwohnerin Rita Riemer, die sich an das MAZ-Lesertelefon gewandt hatte. Nicht mal der drei Kilometer lange bessere Feldweg hält also manchen Lkw-Fahrer davon ab, diese Abkürzung zu nehmen.

Mit allzu großer Rücksichtnahme des Durchgangsverkehrs auf die Belange der Dorfbewohner müssen diese nicht rechnen. Denn vom vorsichtigen Fahren hält auch nicht jeder etwas. „Keiner hält sich an die Geschwindigkeit“, hat Rita Riemer beobachtet.

Ihr Gartenzaun sei schon beschädigt worden. Und große Gefahren sieht sie für Kinder: „Sie müssen ja zur Bushaltestelle und sicher über die Straße kommen können, wenn sie zur Bedarfshaltestelle wollen.“

Hinzu kommt, dass Tempo-30- und Lkw-Durchfahrtsverbotsschilder, die es mal in Falkenhagen gegeben hat, mittlerweile aus dem Ortsbild verschwunden sind, allerdings schon lange, bevor nun die Baustelle eingerichtet wurde.

Tempo-30-Schilder sind schon lange weg

Warum die Schilder abmontiert wurden, blieb am Montag noch unbeantwortet – klar ist aber auch aus anderen Fällen, dass die Kommune darauf in der Regel nicht viel Einfluss hat.

Die Baustelle auf der B 103 ist schon seit ihrer Einrichtung im Juni ein ständiges Ärgernis für viele Anlieger. Mehrfach bereits hatten sich Bürger am MAZ-Lesertelefon beschwert. Hauptgrund war meist, dass sich Schwerlastverkehr in die Ortschaften verlagert hat – wie auch in diesem Falle.

Noch bis Oktober soll dieser Zustand anhalten – bis dann soll der Abschnitt der Arbeiten an der B 103 von der Hauptabfahrt nach Falkenhagen bis zum Abzweig nach Giesenhagen fertig sein. Insgesamt soll die Fahrbahn sogar über die Autobahnauffahrt hinaus bis zur Kreuzung der B 103 mit der L 155, an der es nach Brügge abgeht, erneuert werden.

Baustelle wandert weiter

Der gesamte erste Bauabschnitt ist in drei Teile unterteilt, um laut Landesbetrieb Straßenwesen die Erreichbarkeit der Anliegergrundstücke zu gewährleisten. Nach und nach haben sich die Arbeiten in Richtung Ortsumgehung von Falkenhagen weiter geschoben. Zu den weiteren Arbeiten in Richtung L 155 gibt es noch keine Auskunft.

Wie bereits berichtet, bleibt es während der gesamten Bauzeit auch bei der offiziellen Umleitungsstrecke von Meyenburg über Putlitz nach Pritz­walk.

Von Bernd Atzenroth

Kennen Sie diese netten Menschen aus Ihrer Nachbarschaft? Wir stellen innerhalb unserer Serie „Hallo Nachbar“ Leute von nebenan vor. Jeden Tag kommen hier neue Nachbarn hinzu.

17:22 Uhr

Die Kirche von Brügge schient schon dem Verfall preisgegeben. Jetzt ist sie wieder ein Schmuckstück. Ganz Brügge feierte den Abschluss der Sanierung des Erstlingswerks von Kirchenbaumeister Persius.

10.09.2018

Die Aufnahme der Betonplattenstraße in Ellershagen-Ausbau in den Denkmalschutz wird beklagt. Nun hoffen die Befürworter auf Hinweise zum Bau und dem Alter der vermutlich 1967 errichteten Straße.

10.09.2018
Anzeige