Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Meyenburg Benjeshecken im Dauerregen gebaut
Lokales Prignitz Meyenburg Benjeshecken im Dauerregen gebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 17.04.2018
Gut 50 Kinder und Erwachsene räumen beim Arbeitseinsatz rund um den Silmersdorfer Stausee auf. Quelle: Beate Vogel
Meyenburg/Simersdorf

Zähne zusammenbeißen und durch – das war das Motto der rund 50 Helfer am Samstag am Silmersdorfer Stausee. Wegen Dauerregens waren die gut 20 Kinder der Meyenburger Angelschule, die erwachsenen Mitglieder des Buchholzer Angelvereins und die anderen Freiwilligen ruckzuck bis auf die Haut nass. „Aber es war ja alles organisiert“, sagt Michaela Kirch, die Leiterin der Meyenburger Angelschule, während ihr der Regen von der Kapuze rinnt.

Alle vier Jahre treffen sich die Helfer am Stausee, um dessen Umfeld zu pflegen: Diesmal hatten sie vor allem heruntergefallene Äste wegzuräumen, die die Herbststürme hinterlassen hatten.

Mit dem Material errichten sie Benjeshecken im Uferbereich, die Vögeln und kleinen Tieren Schutz bieten. Im Februar waren die Erwachsenen mit der Kettensäge am See, um lose Äste herunter zu holen. Das kleinteilige Gestrüpp war nun wegzuräumen.

Viel Äste und Kleinzeug herausgeholt

Gleich neben dem Uferweg trennt ein kleiner Graben das benachbarte Feld vom Silmersdorfer Stausee. „Vor allem da haben wir viele Äste und Kleinzeug herausgeholt“, sagt Kirch. Teilweise hatte sich dieses schon gesammelt und kleine Dämme gebildet, die das Wasser im Fließ anstauten.

„Das muss alles raus, sonst läuft der Graben über und das Wasser in den See“, erklärt die Anglerin. Das Material können die Teilnehmer gleich gegenüber am Seeufer in den Hecken verbauen. Die Kinder ziehen 1 a mit.

Auch viel Müll kam wieder zusammen: Bierflaschen, Plastik, sogar ein rostiges Bettgestell war dabei. Zum Müll sammeln treffen sich die Angelkinder einmal jährlich am See, erklärt Kirch.

Den Uferweg vorher geglättet

Damit alle gut an den Uferbereich herankamen, hatte die Putlitzer Firma Stolz den Zufahrtsweg mit Recyclingmaterial verfüllt und geglättet. Ein Helfer hatte sogar einen Radlader mitgebracht.

Am Vormittag holt die Leiterin der Angelschule eine Überraschung hervor. 32 junge Angler hatten vor den Winterferien die Messerprüfung absolviert. „Alle haben bestanden“, freut sich Kirch. Nun gab es für die, die beim Arbeitseinsatz waren, Urkunden – regensicher laminiert.

Kirch gründete im März vor zehn Jahren die Meyenburger Angelschule mit acht Kindern. Inzwischen hat sie nicht nur vom Meyenburger zum Buchholzer Anglerverein gewechselt, sondern betreut mit den Helfern 93 Kinder und Jugendliche.

Vor der Heimfahrt wird gegrillt

Gert Brandenburg, Gewässerwart des Kreisanglerverbandes Prignitz, freut sich über die Entwicklung: „Uns fehlt die mittlere Generation. Jetzt rücken hier wieder viele nach.“ Am frühen Mittag brechen die Angler den Arbeitseinsatz ab: Alle waren durchnässt und froren.

Vor der Heimfahrt gibt es aber noch einen Imbiss vom Grill, für den Petra Herbon mit einigen Müttern sorgte. Die Sozialarbeiterin der Berlin-Brandenburgischen Landjugend BBL hat im Jugendclub Meyenburg einmal wöchentlich junge Angler zu Gast. Der Einsatz zählt zur diesjährigen 48-Stunden-Aktion der BBL.

Von Beate Vogel

In der „Woche der Bibliotheken“ ist Autor U.S. Levin zu Gast in Meyenburg – auch die anderen Büchereien bieten eine Reihe von Veranstaltungen an.

16.04.2018

Die Meyenburger Bibliothek ist eine von 131 Büchereien im Land, die eine Bücherspende über den Deutschen Bibliotheksverband erhalten haben. Finanziert wurde diese unter anderem vom Familienministerium.

15.04.2018

Ein Bebauungsplan für den Gewerbepark Prignitz bei Falkenhagen über 90 Hektar würde 13,4 Millionen Euro kosten. Das ergab eine Studie, die der Landkreis Prignitz in Auftrag gegeben hat.

15.04.2018