Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Meyenburg Kennzeichen PK und Zulassung gefordert
Lokales Prignitz Meyenburg Kennzeichen PK und Zulassung gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:53 30.04.2018
Das Kennzeichen PK soll nach dem Willen der Pritzwalker wie eingeführt werden – die Zustimmung vom Landkreis fehlt noch. Quelle: Andreas König
Pritzwalk

Mit zwei Beschlüssen sollen die Pritzwalker Stadtverordneten auf ihrer nächsten Sitzung noch einmal ein Bekenntnis zur Wiedereinführung des Kfz-Kennzeichens und zur Einrichtung einer Nebenstelle der Kfz-Zulassungsstelle in Pritzwalk ablegen. Die beiden Vorlagen, die von den Fraktionen von CDU und FDP eingereicht worden waren, passieren derzeit die Ausschüsse der Stadtverordnetenversammlung, so auch den Ausschuss für Recht, Ordnung, Umweltsicherung und Naturschutz, der beide Vorhaben einstimmig unterstützte.

Zielrichtung der Beschlüsse ist es, in Richtung Kreisverwaltung Druck zu machen, die sich auch nach bereits monatelangen Gesprächen noch nicht zu einer offenen Zustimmung zu den beiden Vorhaben durchringen konnte. „Wir möchten einfach dazu eine klare Haltung des Landrats haben“, erklärte Jean Duwe (FDP), Vorsitzender des Ausschusses. Bei der Wiedereinführung des PK-Kennzeichens verweisen die Pritzwalker auf die Nachbarkommunen im Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Denn in Kyritz und Wittstock ist es mittlerweile schon der Normalfall, sich per Autokennzeichen zu seiner Stadt zu bekennen. Außerdem könne mittlerweile jeder sein Heimatkennzeichen mitnehmen, da sei es nicht einzusehen, dass das PK-Kennzeichen nicht möglich sein sollte.

Nicht nur Pritzwalker sollen die Zulassungsstelle nutzen

In Sachen Kfz-Zulassungsstelle sei „nicht nur gedacht, dass ausschließlich jemand aus Pritzwalk das nutzt“, wie Duwe weiter erklärte. Auch wer aus Meyenburg komme, könne sich dann gerne in Pritzwalk anmelden. Schließlich sei Pritzwalk ja erheblich näher. Aus den Erfahrungen in Wittstock, das mit Pritzwalk über die Kreisgrenze hinweg in einem Mittelzentrum in Funktionsteilung verbunden ist, erklärte Duwe: „Es kommen sogar Leute aus Neuruppin nach Wittstock, um ihr Fahrzeug zuzulassen.“ Der Grund dafür ist die geringere Wartezeit, und auch in Neuruppin würde die Zulassungsstelle so entlastet.

In den Räumlichkeiten an der Gartenstraße hätte die Stadt Pritzwalk wohl Platz für eine Kfz-Zulassung. Ein solche Einrichtung könnte auch einen Schilderhersteller nach Pritzwalk ziehen, hieß es im Ausschuss, sei es nur die Zweigstelle der Herstelelrs in Perleberger oder ein anderer. Und: Auch die Polizei eine solche Zulassungsstelle in Pritzwalk begrüßen, wie Pritzwalks Revierleiterin Doreen Kohls im Ausschuss bestätigte.

Von Bernd Atzenroth

Vertreter der fünf Gemeinden im Amt Meyenburg diskutierten die neuen Modelle im Gesetzesentwurf der Landesregierung zur Gemeindeneuordnung. Keines kommt für sie infrage, sagen sie.

29.04.2018

Zur Burgfräuleinwahl lädt am 10. Juni die Stadt Putlitz ein. Moderator wird wieder Carsten Gohlke sein. Bis zum 7. Juni können sich Kandidatinnen bewerben.

27.04.2018

Einmal im Jahr werden Sechstklässler der Meyenburger Grundschule zu Firmenchefs und Arbeitnehmern. Andrea Reimitz vom Möbelwerk war zum 10. Mal zum Projekt „Wirtschaft verstehen“ in der Schule.

27.04.2018