Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Meyenburg Kinder laufen Runden für eine Spende
Lokales Prignitz Meyenburg Kinder laufen Runden für eine Spende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:45 20.04.2018
Beim 3. Sponsorenlauf der Meyenburger Grundschule im Schlosspark 2015 kamen 3000 Euro zusammen. Jetzt soll erneut gelaufen werden. Quelle: Beate Vogel
Meyenburg

Drei Jahre ist der letzte Sponsorenlauf der Meyenburger Geschwister-Scholl-Grundschule nun her: Jetzt soll es am 4. Mai mit dem 4. Sponsorenlauf eine Neuauflage der Aktion geben. Das gaben am Montagabend Schulleiterin Margit Strüfing und ihre Kolleginnen im Amtsausschuss Meyenburg bekannt.

Der Sponsorenlauf ist eines der aktuellen Projekte der Schule, in der dieses Schuljahr 183 Kinder unterrichtet werden, so Strüfing. Bei dem Projekt laufen die Klassenstufen Runden im Schlosspark. Für jede gelaufene Runde gibt den Kindern ein Sponsor einen festgelegten Obolus. Beim letzten Lauf 2015 kamen mehr als 3000 Euro zusammen.

Von Spenden bereits Spielgeräte angeschafft

Von den Spenden konnten zum Beispiel schon verschiedene Spielgeräte oder ein Mappenständer auf dem Schulhof angeschafft werden. „Diesmal sollen die Kinder eine Überraschung finanzieren“, kündigte die Schulleiterin an.

Dringend gesucht werden ehrenamtliche Helfer, die die Nachmittagstagsbetreuung mit absichern. „Wir sind seit dem Schuljahr 2008/2009 eine offene Ganztagsschule und haben anfangs 20 verschiedene Arbeitsgemeinschaften (AG) angeboten“, berichtet die zuständige Kollegin Heike Höhne. Inzwischen sind es noch 15 AGs, die allerdings bis auf drei von den Lehrerinnen und Lehrern abgesichert werden.

Ehrenamtliche Kräfte fehlen

„Uns sind einfach die ehrenamtlichen Kräfte abgesprungen.“ Nur drei sind noch da – diese seien auch von Anfang an dabei. Das Problem: Den Lehrkräften wird die Zeit vom Stundenkontingent abgerechnet oder sie sind nachmittags ehrenamtlich im Einsatz. Immerhin 80 Prozent der Kinder nutzen die AG-Angebote.

Weil zu wenig ehrenamtliche Helfer da sind, müssen die Lehrer auch Betreuungszeiten absichern, etwa bei der Hausaufgabenzeit. „Wir haben vor allem bei schlechtem Wetter Probleme, die Kinder sinnvoll zu beschäftigen“, sagt Höhne. „Wir sind vormittags Lehrer und nachmittags Hortner.“ Sie und ihre Kolleginnen wünschen sich da Unterstützung.

Enge Kooperation mit den Kitas

Ein wichtiger Partner der Grundschule ist die Integrationskita „Eichhörnchen“, in der auch der Hort untergebracht ist. „Jedes Schuljahr treffen sich die Leiter und Kollegen mehrmals, um wichtige Themen wie die Übergangsgestaltung von der Kita zur Schule zu beraten“, erklärte die verantwortliche Koordinatorin Petra Band.

Seit einiger Zeit gibt es eine Vorschule, zu der sich auch Kinder aus Gerdshagen und Stepenitz einfinden. Geplant sei zudem ein Vorlesetag, an dem die evangelische Kita „Luisenhaus“ in Meyenburg mitwirkt.

Anteil der Kinder mit Behinderungen steigt

Anka Flügel stellte dem Amtsausschuss die Flex-Klasse vor, in der Kinder den Stoff dreier Schuljahre je nach ihren Fähigkeiten auch in zwei Jahren bewältigen können. „Die Altersspanne liegt in dieser Klasse zwischen fünf und neun Jahren.“ Die Kinder werden teils in Kleingruppen unterschiedlich betreut, gefördert oder unterstützt.

Laut Schulleiterin Strüfing hat der Anteil der Kinder, die eine oder mehrere Förderungen benötigen, zugenommen.„Im Moment haben wir allein sechs Kinder mit Mehrfachbehinderungen.“ Die Meyenburger versuchen aber laut Strüfing, die Kinder bis zur 6.Klasse zu führen: „Das ist ein wahnsinniger Kraftaufwand von den Kollegen.“ Damit sich Defizite im emotional-sozialen Bereich nicht verfestigen, beginnt die Schule in der 3. Klasse mit Verhaltenstraining.

Von den knapp 200 Kindern sind aktuell 105 Fahrschüler, 16 kommen aus Freyenstein. Sie werden in Meyenburg von 13 Lehrerinnen in neun Klassen betreut. „Wir haben das Glück, dass wir mit gut ausgebildeten Grundschullehrern gut ausgestattet sind.“

Von Beate Vogel

Die Ausstellung im Schlossmuseum Meyenburg wurde dank einer Leihgabe aus dem Plauer Burgmuseum erweitert. In einer Abteilung wird die Arbeit des Meyenburger Tierarztes Wilhelm Stimming beleuchtet.

19.04.2018

Die Meyenburger Angelschule und der Angelverein Buchholz räumen am Silmersdorfer Stausee Reste der Herbststürme und Müll auf. Trotz Dauerregens ziehen die Kinder 1 a mit.

17.04.2018

In der „Woche der Bibliotheken“ ist Autor U.S. Levin zu Gast in Meyenburg – auch die anderen Büchereien bieten eine Reihe von Veranstaltungen an.

16.04.2018