Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Meyenburg Meyenburger Feuerwehr investiert in mehr Sicherheit
Lokales Prignitz Meyenburg Meyenburger Feuerwehr investiert in mehr Sicherheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 29.10.2018
Neuer Umkleideraum mit einem Schrank für jeden Feuerwehrmann und jede Feuerwehrfrau. Quelle: Stephanie Fedders
Meyenburg

Länger als ein Jahr konnten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus Meyenburg ihr Gebäude nur eingeschränkt benutzen. Die Umbauarbeiten in der Hagenstraße gingen nicht ganz geräuschlos über die Bühne, mussten sie doch bei laufendem Betrieb stattfinden, wie Wehrleiter Manfred Kreibich berichtet. Mittlerweile ist die Baustelle aber geräumt und die Brandschützer haben ihre neuen Räumlichkeiten bezogen.

Die Investitionen waren notwendig, da die „Unfallverhütungsvorschriften nicht mehr eingehalten werden konnten“, schildert Kreibich. Der Aufbau der Umkleideschränke zwischen den Fahrzeugen, die Zuwegung und die Parkplatzsituation wurden bemängelt. Hier musste nach neuen Lösungen gesucht werden. Die sahen vor, dass auf der rückwärtigen Seite des Gebäudes ein Anbau an die Fahrzeughalle gesetzt wurde.

Das umgebaute Feuerwehrgerätehaus in Meyenburg. Quelle: Stephanie Fedders

Vor dem ältesten Gebäudeteil aus dem Jahr 1958, der heute im Erdgeschoss den Schulungsraum beherbergt, wurden neue Parkplätze geschaffen. Hier können die Kameraden jetzt ihre Fahrzeuge abstellen. So ist gewährleistet, dass sich bei der Anfahrt zur Wache und der Ausfahrt aus den Garagen keiner mehr ins Gehege kommt. Aktuell gehören 35 Männer und zehn Frauen zu den Aktiven der Stadtwehr.

Alte Schränke wurden entsorgt

Nicht mehr haltbar war auch der geringe Abstand zwischen den Fahrzeugen und den in den Garagen aufgebauten Umkleideschränken. So war auf jeder Seite nur noch ein schmaler Durchgang übrig geblieben. Ganz anders sieht es jetzt aus. Die alten Schränke wurden entsorgt, jedem steht fortan ein neuer, rot lackierter Spind im Umkleideraum zur Verfügung. Daran grenzt ein weiterer Raum an, der als Werkstattbereich und als Parkfläche des Mannschaftstransportwagens dient. Dort steht auch ein Anhänger, den die Mitglieder des 1996 gegründeten Feuerwehrvereins gekauft haben und für den Nachwuchs aufbauen.

„Der wird mit eigener Technik bestückt und kann dann an den Mannschaftswagen angehängt werden“, erzählt Manfred Kreibich, der voll des Lobes für die Nachwuchsarbeit ist. 22 Mädchen und Jungen werden immer donnerstags um 17 Uhr von Jugendwart Sven Niemann und seinen Helfern ausgebildet. „Alle sind sehr wissbegierig und ehrgeizig“, weiß Kreibich, der seit 25 Jahren an der Spitze der Meyenburger Wehr steht.

Beamer und Tontechnik aus der Vereinskasse bezahlt

Nicht nur der rund 120 Quadratmeter große Anbau zeugt von den Arbeiten im und am Gebäude. Auch der Fußboden in der Fahrzeughalle bekam eine neue Versiegelung. Zudem hat die Feuerwehr mit angepackt und die alte Decke im Schulungsraum ausgebaut. Auch die Ausstattung wurde modernisiert, aus der Vereinskasse sind Beamer und Tontechnik bezahlt worden. Ideen gäbe es auch für die Räume im ersten Stock, in denen sich früher einmal eine Wohnung befand. „Die Zimmer wollen wir selbst herrichten und für die Jugendwehr zur Verfügung stellen“, sagt Kreibich.

Am Mittwoch können sich die Meyenburger selbst ein Bild von ihrer neuen Feuerwehr machen. Ab 18 Uhr wird Halloween in der Wache gefeiert. Grillen und Basteln stehen auf dem Programm – „und eine Überraschung für die Kinder“ gibt es natürlich auch, weiß Manfred Kreibich. Mehr wird aber noch nicht verraten.

Von Stephanie Fedders

Meyenburger Bauausschuss diskutiert Neuauflage der Gestaltungssatzung. Darin sollen die Vorschriften für Bauvorhaben im Stadtkern aktualisiert werden. Geld dafür ist eingestellt, ein Angebot liegt vor.

26.10.2018

Die Meyenburger Möbelwerke wollen sich erweitern. Doch nun hat die Naturschutzbehörde gravierende Bedenken angemeldet.

25.10.2018

Das DRK in Meyenburg freut sich über ersten Spatenstich für das Zentrum am Schlosspark. Pflegebedürftige sollen im Sommer 2019 einziehen – in praktischer Nachbarschaft.

27.10.2018