Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Meyenburg Polizei weist Kritik von Detektiven zurück
Lokales Prignitz Meyenburg Polizei weist Kritik von Detektiven zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:59 12.07.2018
In Sachen Unterschlagung von Wohnmobilen kooperieren die unterschiedlichen Polizeibehörden. Quelle: Sandra Bels
Anzeige
Perleberg

Die Prignitzer Kriminalpolizei kann gar nicht verstehen, warum die Privatermittler aus Perleberg die Polizei in Sachen unterschlagene Wohnmobile (die MAZ berichtete) so kritisieren. „Als unsere Polizei diesen Fall in Meyenburg hatte, gab es Rundschreiben an die Polizeien der umliegenden Länder. Wir sind mit diesen im Erfahrungsaustausch diese Fälle – natürlich auch bundesweit“, erklärte Dörte Röhrs, Sprecherin der Polizeidirektion Nord in Neuruppin auf die Kritik der Detektive am aus ihrer Sicht mangelnden Austausch der Polizeibehörden hin. Mit der Polizei im mecklenburgischen Boizenburg stehe man nach dem jüngsten dortigen Fall „in ganz engem Kontakt“, fuhr Dörte Röhrs fort.

Eine Staatsanwaltschaft könnte Verfahren an sich ziehen

Dörte Röhrs räumte ein, dass es sinnvoll wäre, wenn eine Staatsanwaltschaft das gesamte Verfahren an sich zöge – ganz so, wie es im Fall der Bombendrohungen entlang der Autobahn jüngst gelaufen sei. „Da hatte Berlin einen Fall, und wir hatten drei.“ Die Berliner waren aber in den Ermittlungen schon weiter und hatten einen Verdächtigen. Darum hat die dortige Staatsanwaltschaft das Verfahren an sich gezogen.

Im Fall der unterschlagenen Wohnmobile, bei dem offenbar immer dieselbe Tätergruppe an ganz unterschiedlichen Orten im ganzen Bundesgebiet agiert, sei derlei offensichtlich noch nicht erfolgt. Allerdings sei das auch „nicht immer machbar“, wie Röhrs weiter erklärte. Klar sei auch, dass rechtsstaatliche Standards bei den Ermittlungen eingehalten werden müssten. atz

Von Bernd Atzenroth

Einmal im Jahr schwärmen aus den Führungsetagen der Edis AG Mitarbeiter aufs Land aus und helfen in sozialen Einrichtungen bei handwerklichen Dingen. Am Donnerstag legten einige von ihnen auch wieder in der Meyenburger Kita „Eichhörnchen“ Hand an.

12.07.2018

Zu schnell war ein Maseratifahrer am Mittwoch auf der A 24 unterwegs. So schnell, dass er nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und mit seinem Wagen auf ein Wohnmobil auffuhr. Der Schaden ist erheblich.

12.07.2018

Die Meyenburger Kämmerin Sigrun Kern geht in den Ruhestand, Kämmerin Jeannette Göpp übernimmt. Zahlen sind den beiden am liebsten, wenn sie stimmen.

12.07.2018
Anzeige