Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Meyenburg Theatergruppe brilliert beim Dorfjubiläum
Lokales Prignitz Meyenburg Theatergruppe brilliert beim Dorfjubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:02 27.08.2018
Diese Nonnen sind nicht ohne ... Quelle: Stephanie Fedders
Preddöhl

Vor fast einhundert Jahren kamen die Menschen nach Preddöhl, auf der Suche nach Heilung durch Paul Cornelius Buss. Am Sonnabend war in der Dorfstraße auch jede Menge Bewegung, Einwohner und Gäste waren zahlreich unterwegs, dieses Mal auf der Suche nach Unterhaltung. Und die gab es reichlich aus Anlass des 700-jährigen Jubiläums des Kümmernitztaler Ortsteiles.

Das Jubiläum in Preddöhl ist gebührend gefeiert worden. Die Theatergruppe hatte erstmalig einen Auftritt und bekam viel Anerkennung.

Zum Höhepunkt des Tages wurde der erste Auftritt der Preddöhler Theatergruppe, die als Geburtstagsgeschenk eine Zeitreise durch die Geschichte des Dorfes unternahm.

18 Frauen, Männer und Kinder wirkten mit. Vier Wochen lang hatten sie unter Anleitung von Anett Kirsch geprobt, streng geheim natürlich, damit das Publikum auch wirklich überrascht werden konnte.

Die Reaktionen zeigten, dass es gelang. Stand der Nachbar eben noch in Jeans und T-Shirt am Gartenzaun, kämpfte er nun beherzt mit dem Schwert als Ritter „Götz von Preddöhl“ gegen den Eindringling aus Pritzwalk. Wunderheiler Buss verteilte Schnaps, dem auch die lustwandelnden Nonnen nicht widerstehen konnten.

Bei der Generalprobe ging gar nichts

Sehr zur Freude der Zuschauer, die sich amüsierten. Lauter Applaus löste die Anspannung nach der Premiere. „Ich bin froh, dass es so gut geklappt hat. Bei der Generalprobe ging gar nichts“, erzählte Anett Kirsch. Das macht Lust auf mehr, erste Ideen für weitere Auftritte gibt es schon.

Ortsvorsteher Steffen Sadowski freute sich besonders über das unermüdliche Engagement vieler Einwohner, um das Fest zu organisieren. „Preddöhl hat bewiesen, dass man auch ohne viel Geld etwas auf die Beine stellen kann“, lobte er und erinnerte stolz an die Auszeichnung „bester Pausenort“ der Tour de Prignitz, die es 2015 gab.

Zu den vielen Helfern gehörten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, die sich nicht nur um den Besuch der Partnerwehr aus dem schleswig-holsteinischen Wohltorf kümmerten, sondern auch noch um Essen und Trinken. Unterstützt wurden sie von den Frauen aus dem Dorf, die Kaffee und Kuchen anboten.

Kuchenbasar für Restaurierung des Kriegerdenkmals

Wer zugriff, tat es für eine gute Sache: Alle Einnahmen sollen in die Restaurierung des Kriegerdenkmals vor der Kirche fließen. Das war natürlich ein guter Grund, auch mal zwei Stücke Kuchen zu essen.

Von Stephanie Fedders

Es war irgendetwas zwischen Karneval, Ernteumzug und Love Parade: Die Prignitz zeigte sich beim Umzug zum Brandenburg-Tag als feierfreudiges Völkchen. Tausende standen am Straßenrand.

29.08.2018

Autofahrer informierten die Polizei über einen Lkw in Schlangenlinie auf der A 24 zwischen Meyenburg und Pritzwalk. Der Fahrer hatte 2,62 Promille intus. Eine angefangene Flasche Korn stand im Fahrerhaus.

26.08.2018

Preddöhl feiert sein Jubiläum am kommenden Wochenende – dabei wird es natürlich auch historisch zugehen.

24.08.2018