Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Meyenburger Angler mit frischem Wind
Lokales Prignitz Meyenburger Angler mit frischem Wind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:18 22.11.2015
Idyllisch: Auf dem Vereinsgelände am Plauer See feiern die Meyenburger Angler jedes Jahr ihr Strandfest. Quelle: Gerd-Rüdiger Zettel
Anzeige
Meyenburg

Der Anglerverein Meyenburg hat sich verjüngt. Vier Mitglieder der alten Garde hatten im Frühjahr bei der Vorstandswahl nicht mehr kandidiert. Nach 38 Jahren gab der 72-jährige Arno Preuß seinen Posten als Vereinsvorsitzender an seinen Sohn Ingo Preuß ab. Dieser will demnächst die Kinder- und Jugendarbeit neu planen. Immerhin sind 30 der gut 90 Mitglieder im Verein Kinder und Jugendliche.

„Wir haben jetzt die Eltern für Anfang Dezember eingeladen und wollen gemeinsam einen Plan über die Angebote und Veranstaltungen 2016 machen“, kündigt der Vereinsvorsitzende an. Termine wie Anangeln, Abangeln, Heringsangeln in Rostock und mehr stehen auf dem Programm, in welchem Rahmen, soll die Sitzung zeigen. Auch der Nachwuchs selbst ist bei der Beratung willkommen.

Wenn Ingo Preuß solche Treffen oder Mitgliederversammlungen leitet, nimmt er seinen Tabletcomputer mit und kann so gleich Termine prüfen oder andere Informationen abrufen. Für das Mitgliederverzeichnis hat sich der Verein extra eine Software angeschafft. „Ich habe da ein paar Sachen modernisiert“, wiegelt der 45-Jährige bescheiden ab. Nachrichten bekommen die Meyenburger über eine eigens eingerichtete Whatsapp-Gruppe.

Das Domizil der Meyenburger Angler ist das idyllische Vereinsgelände am Plauer See. „Wir konnten dieses Jahr über die Flurbereinigung als langjährige Anlieger günstig das Objekt erwerben“, erzählt der Vorsitzende. Hier haben die Angler ihr Vereinshaus mit Küche, Vorraum und Lagermöglichkeiten. Außerdem gibt es eine Art Feriendomizil, wo die Mitglieder Urlaub machen können. Das gepachtete Wassergrundstück bei Bad Stuer bietet 60 Liegeplätze für die Boote. „Darüber regelt sich auch die Mitgliederzahl“, erklärt Preuß.

Den Jahreslauf der Petrijünger bestimmen das An- und das Abangeln, meist auf dem Plauer See. Nach Rostock fahren interessierte Teilnehmer zum Heringsangeln. „So etwas wollen wir nächstes Jahr auch mit den Kindern machen“, schwärmt Ingo Preuß. Heringsangeln sei richtige Action, die Angler seien direkt da, wo die großen Schiffe fahren.

Einmal im Jahr treffen sich die Vereinsmitglieder zur Hauptversammlung, feiern ein Frühjahrsfest im Clubhaus der Vereine, im Juni/Juli das Strandfest am Plauer See. Diesen Sommer hat der neue Vereinsvorsitzende eine Paarauswertung bei den Spielen eingeführt. Denn die Partner müssen immer mit. „Fast jeden Monat haben wir eine Veranstaltung“, so Ingo Preuß.

Im sechsköpfigen Vorstand arbeiten nun auch die Stellvertreter Dietmar Kinzel und Heiko Stübe, Kassierer Sebastian Preuß, Schriftführer Stefan Heidebrecht sowie Heim- und Hafenwart Stefan Miebs. Einzig Dietmar Kinzel ist vom alten Vorstand. Es fällt auf, dass auch der Sohn des Vorsitzenden im Vorstand aktiv ist: „Wir sind eine Familienbande“, so Ingo Preuß. „Ich bin auf dem Wasser groß geworden, die Entspannung ist das Beste daran.“ Der heute 45-Jährige ist seit 1984 im Verein und seit sieben Jahren im Vorstand. Die Angler der ersten Stunden werden aber nicht vergessen: Erst Anfang November haben er und sein Vater das einzige noch lebende Mitglied des Vereins zum 90. Geburtstag besucht, das bei der Gründung in den 1950er Jahren dabei war: Ehrenmitglied Günter Langfeld. „Das sind die schönen Seiten meines Amtes“, sagt Ingo Preuß.

Von Beate Vogel

Der Adventsmarkt im Pritzwalker Sudhaus begeistert von Jahr zu Jahr mehr die Prignitzer. Einen ersten Vorgeschmack auf die Vorweihnachtszeit können sie sich am Wochenende holen, wenn Blumenhändlerin Astrid Römer und ihre Helfer wieder die Türen öffnet.

22.11.2015
Prignitz Schweinmast in Perleberg - Unterlagen fehlen noch immer

Der Landwirt Bernd Cord-Kruse will seine Schweinemast im Perleberger Ortsteil Lübzow fast verdoppeln und auf über 10 000 Tiere vergrößern. Doch bislang hat er noch nicht alle Unterlagen beim Landesamt für Verbraucherschutz eingereichte. Die Bürgerinitiative gegen die Vergrößerung der Anlage kritisiert, der Antrag des Landwirts hätte längst abgelehnt werden müssen.

22.11.2015
Prignitz Prüfung des Projektes auf 2016 verschoben - Studie zum Quartier Meyenburg steht noch aus

Im Herbst sollten Zahlen und Fakten belegen, ob das sich Konzept von einem „Generationengerechten Quartier Meyenburg“ umsetzen lässt. Dazu hatten das Amt Meyenburg, das DRK und die Stephanus Wohnen und Pflege eine Machbarkeitsstudie ausgeschrieben. Diese Studie wird aber auf 2016 verschoben.

22.11.2015
Anzeige