Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Mit 1,22 Promille am Steuer

Prignitz: Polizeibericht vom 7. August Mit 1,22 Promille am Steuer

Ein 37-jähriger Pkw-Fahrer ist am Samstag gegen 23.40 Uhr mit seinem Wagen in der Pritzwalker Gartenstraße gestoppt worden. Als die Polizisten nach den Papieren fragten, rochen sie Alkohol. Ein durchgeführter Test ergab bei dem Mann 1,22 Promille Alkohol in der Atemluft. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Voriger Artikel
Laienspiel beim Wischefest
Nächster Artikel
Gartenparadies im Luch


Quelle: dpa

Perleberg: Elektrogeräte aus Keller geklaut.  

Diebe sind in der Zeit vom 1. bis zum 4. August in einen Keller in der Perleberg Heinrich-Heine-Straße eingebrochen. Sie haben die Tür aufgehebelt und mehrere Elektrowerkzeuge geklaut. Für den Eigentümer der Geräte liegt der Schaden bei 205 Euro. Die Täter versuchten auch in einen Nachbarkeller zu gelangen, jedoch ohne Erfolg. Sie konnten ihn nicht öffnen.

Mit zu viel Alkohol am Steuer

Ein 31-jähriger Audifahrer ist am Sonntag gegen 1.11 Uhr in der Ortslage Breese kontrolliert worden. Weil der Mann nach Alkohol roch, musste er pusten. Das Atemalkoholgerät zeigte einen Wert von 1,22 Promille an. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Wittenberge: Fahrrad gestohlen

Unbekannte haben am Freitag in der Zeit von 14 bis 19.10 Uhr aus einem Hauseingang in der Wittenberger Salvador-Allende-Straße 21 ein 26iger Pegasus Damenfahrrad gestohlen. Der Schaden beläuft sich bei 244,97 Euro.

Wittenberge: Noch ein Fahrrad geklaut

Ein weiterer Fahrraddiebstahl ereignete sich am Freitag am Wittenberger Salomon-Herz-Platz. Der Eigentümer hatte sein 26er Mountainbike gegen 6.50 Uhr in den Fahrradständer am Fahrkartenautomat abgestellt und mit einem Schloss gesichert. Als er gegen 14.45 Uhr wieder auf seinen Drahtesel steigen wollte, war das Mountainbike nicht mehr da. Schaden: 437,90 Euro.

Bad Wilsnack: Auto mit falschen Nummernschildern abgeschleppt

Zunächst war es nur ein defektes Licht, dass Polizisten veranlasste, am Sonnabend gegen 22.10 Uhr auf der L 10 nahe Klein Lüben einen VW zu stoppen, der einen anderen Pkw im Schlepp hatte. Doch dann stellte sich heraus, dass der ziehenden VW Kurzzeitkennzeichen hatte, die bereits am 14. August 2015 abgelaufen waren. Zudem gab es für das Gespann keine behördliche Genehmigung und die 25 jährige Fahrzeugführerin konnte keine Fahrerlaubnis vorlegen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauchs und Verstoßes gegen die Pflichtversicherung gefertigt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg