Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Mit Schreckschusspistole aus Auto geschossen

Prignitz: Polizeibericht vom 19. September Mit Schreckschusspistole aus Auto geschossen

Unbekannte haben am Sonnabend gegen 18.30 Uhr in der Wittenberger Dr.-Salvador-Allende-Straße aus einem Auto mit einer Schreckschusspistole geschossen. Die Polizei kontrollierte in der Thomas-Müntzer-Straße mehrere Personen, die mit drei Wagen aus dem Kreis Torgau-Oschatz unterwegs waren. Die Verdächtigen stritten ab, geschossen zu haben.

Voriger Artikel
Apfelmarkt lockt mit Quizrallye durch Geschäfte
Nächster Artikel
Erster Kreiskirchentag nach der Fusion


Quelle: dpa

Putlitz-Berge: Diebe zapfen 1500 Liter Diesel ab.  

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonnabend in Neuhausen sowie Porep (beides Amt Putlitz-Berge) Diesel gestohlen. In Neuhausen sind aus vier Traktoren einer Agrargenossenschaft etwa 1000 Liter Diesel entwendet worden. In Porep wurden aus drei Traktoren einer Agrarfirma rund 500 Liter Diesel abgezapft. Das teilte die Polizei am Montag mit. Die Kripo prüft, inwieweit beide Diebstähle in einem Zusammenhang stehen. Der Gesamtschaden beträgt etwa 1650 Euro.

Wittenberge: Junge Männer zünden Böller und haben Drogen dabei

Während der Anfahrt zu einer Ruhestörung hörte eine Funkstreifenwagenbesatzung am Sonnabend gegen 23 Uhr im Bereich des Busbahnhofes an der Lenzener Straße in Wittenberge einen lauten Knall. Dieser war offenbar durch die Zündung eines Polenböllers entstanden war. In unmittelbarer Nähe entdeckten die Beamten mehrere junge Männer. Bei der Durchsuchung zweier 29 beziehungsweise 25 Jahre alter Männer sowie der mitgeführten Rucksäcke wurden neben zehn Böllern auch geringe Mengen Betäubungsmittel (Amphetamine und Cannabis) sowie Utensilien zum Konsum sichergestellt.

Kemnitz: Gestohlener Kleinbus steht in Windparkeinfahrt

Ein Mitarbeiter eines Wachschutzunternehmens meldete am Sonntag um 17.15 Uhr der Polizei, dass etwa 500 Meter von Kemnitz entfernt in der Einfahrt zum Windpark ein unverschlossener VW Transporter steht. Bei der Überprüfung der Polizei stellte sich heraus, dass der Wagen in der Nacht zu Freitag in der Nähe von Kiel (Schleswig-Holstein) gestohlen worden war. Der VW wurde sichergestellt.

Perleberg: 45-Jähriger schlägt Frau ins Gesicht

Eine 31-jährige Perlebergerin geriet am Sonntag in ihrer Wohnung mit ihrem 45-jährigen Lebensgefährten in Streit. Der stark alkoholisierte Mann (2,24 Promille) nahm eine Bierflasche und warf sie auf den Fußboden, wo diese zerbrach. Zudem schlug er laut Polizei der Frau mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Sie erlitt dadurch Verletzungen im Gesicht. Die dreijährige Tochter lief barfuß durch die Scherben und erlitt leichte Schnittwunden an der Fußsohle. Beide wurden im Krankenhaus versorgt. Der Mann hatte nach Angaben der Polizei seine Medikamente nicht genommen und wollte nicht mehr leben. Deshalb wurde er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Von dort flüchtete er, konnte aber in der Nähe durch die Beamten wieder aufgegriffen werden. Der Mann widersetzte sich den Polizisten, welche ihn deshalb gefesselt ins Krankenhaus zurückbrachten. Im Krankenhaus drohte er den Beamten, dass er sie umbringen wird, und rief in Anwesenheit eines ausländischen Arztes „Sieg Heil“, teilte die Polizei weiter mit.

Berge: 50-jähriger Autofahrer bei Unfall verletzt

Die 25-jährige Fahrerin eines Volvo befuhr am Sonntag gegen 17 Uhr die Pirower Straße und wollte auf die Perleberger Straße einbiegen. Dabei beachtete sie offenbar die Vorfahrt eines 50-jährigen Ford-Fahrers nicht und fuhr dem Wagen in die Seite, teilte die Polizei mit. Durch den Aufprall wurde der Ford herumgeschleudert und kam auf dem Bürgersteig zum Stehen. Der Ford-Fahrer ist bei dem Unfall verletzt worden und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit; Schaden rund 6500 Euro.

Lanz: Motorradfahrer stürzt bei Polizeikontrolle

Bei einer Polizeikontrolle ist am Sonntag gegen 13 Uhr ein Motorradfahrer gestürzt. Der 39-Jährige aus dem Landkreis Stendal war auf der Bundesstraße 195 zwischen Lanz und Ferbitz in einem Tempo-80-Bereich mit 123 Stundenkilometern gemessen worden. Die Polizisten forderten deshalb den Motorradfahrer zum Anhalten auf. Beim Bremsen verlor der Mann die Kontrolle über seine Suzuki und stürzte. Das Krad rutschte auf der Fahrbahn weiter und kam auf die Messbeamten zu. Die Beamten wichen der Maschine aus. Der Motorradfahrer verletzte sich bei dem Sturz leicht. Der Schaden am Motorrad beträgt etwa 8000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Würden Sie Wasserfähren im alltäglichen Nahverkehr als Alternative zu Bus und Bahn annehmen?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg