Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Mit dem Menschendeich ins Guinessbuch
Lokales Prignitz Mit dem Menschendeich ins Guinessbuch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:17 17.06.2015
Anzeige
Wittenberge

Mit dieser menschlichen Skulptur soll an die Hochwasserereignisse von 2002, 2006, 2011 und die große Flut 2013 erinnert werden. Doch nicht nur das, die Initiatoren möchten die Aktion als Dank an die Tausenden haupt- und ehrenamtlichen Helfer verstanden wissen und an diejenigen, die jetzt den Deichbau ermöglicht haben. Zu guter Letzt soll der Prignitzer Menschendeich so lang werden, dass er ins Guinnessbuch der Rekorde eingetragen wird.

Beamte der Polizeiinspektion Prignitz, der Polizeidirektion Nord aus Neuruppin sowie der Wasserschutzpolizei probten gestern am Wittenberger Friedensteich schon einmal den menschlichen Deichbau. "Eine Löwenpyramide ist wirklich einfach, man braucht keine besonderen körperlichen Voraussetzungen", versichert Katy Kallweit von der Polizeiinspektion aus Perleberg. Die untere Etage kniet sich als "Bank" auf den Boden, die zweite Reihe stützt sich quasi als Verbinder auf den Schultern der Basis ab, und die dritte Reihe steigt auf die Becken der Knieenden.

Doch zum Prignitzer Blaulichttag wird noch viel mehr geboten. Der Polizeihubschrauber ist zu besichtigen, der Kampfmittelbeseitigungsdienst und die Tauchergruppe sind in Aktion zu sehen. Die Wasserschutz- und die Verkehrspolizei stellen sich ebenso vor wie die Bundespolizei und die Helfer des Technischen Hilfswerks. Historische Einsatztechnik zeigt das Blaulichtmuseum aus dem altmärkischen Beuster. Die Fachhochschule der Polizei vermittelt, wie angehende Polizisten ausgebildet werden, und im Rettungssimulator bekommen Interessenten einen Eindruck davon, was nach einem Unfall zu tun ist. Beginn ist um 10 Uhr.

Ab 10.30 Uhr steigt das Drachenbootrennen, und um 11 Uhr ist das Zusammenspiel der Retter und Helfer bei einer Unfallrettungsübung zu sehen. Ab 12 Uhr soll dann der Prignitzer Menschendeich errichtet werden. Vorführungen der Diensthundestaffel und der polizeilichen Puppenbühne gibt es mehrfach an diesem Tag. Das Brandschutzmobil des Kreisfeuerwehrverbandes ist ebenso in Aktion zu sehen wie die Kräfte des Rettungsdienstes und des DRK. Für die musikalische Umrahmung sorgt stilecht die Combo des Brandenburger Polizeiorchesters. Veranstaltungsort ist der Nedwighafen in Wittenberge, wo auch der Elbebadetag stattfindet.

Von Andreas König

Prignitz Fahrgäste müssen sich geänderte Fahrzeiten einstellen - Erneuter Nachtzug-Test in der Prignitz

Das erste Mal lief prima. Klar, für die Testfahrt des Nachtzuges von Berlin in die Prignitz wurde auch kräftig die Werbetrommel gerührt. Aber erst die nächsten beiden Fahrten werden Klarheit bringen, ob es bald einen regulären Nachtzug geben wird. Aber es bleibt spannend, denn die Abfahrtzeiten wurden erneut geändert.

19.06.2015
Prignitz Halenbeck-Rohlsdorfer machen für Straßenbau mobil - Plakat, Protest und Petitionen

Wer die Landesstraße zwischen Freyenstein und Pritzwalk regelmäßig fährt, der kennt die Problemzonen bereits. In Halenbeck müssen Pkw halb im Straßengraben fahren, damit sie nicht über die Mittelwölbung der Fahrbahn schrammen, so manche Bodenwelle gerät fast zur Sprungschanze für Pkws.

17.06.2015
Prignitz Seit zwei Wochen Probleme beim funkbasiertne Breitband - Kehrberg ist teilweise offline

Ende 2015 sollte in der ganzen Prignitz Breitband-Internet geben. So kündigte es jedenfalls der ehemalige brandenburgischen Wirtschaftsminister Ralf Christoffers an. Das scheint nicht aufzugehen - und da, wo es schon schnell gesurft werden sollte, geht manchmal gar nichts mehr. Jetzt hat sich auch noch der Anbieter in Luft aufgelöst.

19.06.2015
Anzeige