Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Mit neuer Führungsriege
Lokales Prignitz Mit neuer Führungsriege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 14.01.2016
Das neue Leitungsteam im Amt (v. l.): Andre Hirsekorn, Hergen Reker, Heinz Schneider und Peter Jonel. Quelle: Beeskow
Anzeige
Putlitz

Der Neujahrsempfang war am Samstag für Amtsdirektor Hergen Reker die gute Gelegenheit, die neue Führungsriege in der Amtsverwaltung Putlitz-Berge zu präsentieren. „Zuerst werde ich ihnen die einzelnen Fachbereichsleiter vorstellen“, erklärte er zu Beginn seiner Rede den zahlreichen Gästen.

Heinz Schneider übernimmt die Aufgabe als stellvertretender Amtsdirektor und wird Hergen Reker bei seiner Abwesenheit vertreten. Auf seinen Vorschlag hatte ihn der Amtsausschuss am 29. Dezember 2015 einstimmig in diese Funktion gewählt. Heinz Schneider leitet gleichzeitig den Fachbereich Allgemeine Verwaltung. Vielen der Anwesenden ist er daher gut bekannt. Wunsch des neuen Amtsdirektors war es, auch einen zweiten Stellvertreter einzusetzen. „Die Erfahrung hat in den letzten Jahren gezeigt, dass man auch einen zweiten Stellvertreter benötigt“, erklärte Hergen Reker. Eine ganze Reihe von Verwaltungsdokumenten müssten von zwei Personen unterschrieben werden.

Peter Jonel fungiert nun als zweiter Stellvertreter des Amtsdirektors. Auch er war auf Vorschlag von Hergen Reker einstimmig vom Amtsausschuss am 29. Dezember bestätigt worden. Als Leiter des Fachbereiches Bau- und Ordnungsangelegenheiten ist der erfahrene Mitarbeiter der Amtsverwaltung weithin bekannt.

Einen neuen Fachbereichsleiter hat die Kämmerei bekommen. 22 Jahre war Hergen Reker Kämmerer des Amtes Putlitz-Berge gewesen. Nach seiner Wahl zum Amtsdirektor am 3. Dezember musst jedoch ein Nachfolger bestimmt werden. Der Amtsausschuss wählte ebenfalls am 29. Dezember Andre Hirsekorn zum Kämmerer und Leiter des Fachbereiches Finanzverwaltung, und zwar einstimmig. Hergen Reker bezeichnete Andre Hirsekorn als ein „Eigengewächs“. Seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten absolvierte er im Amt. Im Sommer 2010 konnte er diese erfolgreich abschließen. Der junge Mann nahm anschließend ein Studium zum Verwaltungsfachwirt auf, was er ebenfalls erfolgreich beendete. Hergen Reker verwies darauf, dass Andre Hirsekorn schon seit einigen Jahren in der Kämmerei tätig ist. Er war unter anderem für die Vollstreckung zuständig.

Nach dem Rückzug von Gerd Ehrke als Amtsdirektor im  September hat das Amt eine neue Führungsriege. In der Amtsausschusssitzung am 29. Dezember hatte auch Hergen Reker seine Ernennungsurkunde erhalten. „Selbstverständlich können wir die Aufgaben nur erfüllen dank der tatkräftigen Mitarbeit der übrigen Kolleginnen und Kollegen in unserer Verwaltung, den Einrichtungen der Gemeinden, der Stadt und dem Bauhof“, stellte er fest.

Von Michael Beeskow

Prignitz Perleberg: Nachfolger für Verkehrsgesellschaft Prignitz gesucht - Kreisausschuss entscheidet am 21. Januar

Die Verkehrsgesellschaft Prignitz muss aufgelöst werden – das hatte der Kreistag vor längerer Zeit beschlossen. Eigentlich sollte es schon zum 1. Januar des gerade angebrochenen Jahres soweit sein. Doch noch läuft die Neuausschreibung der Nahverkehrsbestellung im Kreis. Nach dem jetzigen Zeitplan ist am 1. August ein anderes Unternehmen am Start.

14.01.2016
Prignitz Aus für Interessenvertretung - Prignitzer Mieterverein löst sich auf

Der Prignitzer Mieterverein war die letzte Interessenvertretung von Mietern im Nordwesten Brandenburg – zum Jahresende hat er seine Arbeit eingestellt. Nachdem bei der Mitgliederversammlung im Dezember kein neuer Vorstand gewählt werden konnte, beschlossen die Mitglieder die Auflösung.

14.01.2016
Prignitz Wahrbergeverein zieht Bilanz für 2015 - 10 000 Besucher in Groß Woltersdorf

Davon träumt man in manch größerer Kommune: Rund 10 000 Gäste konnte der Wahrbergeverein im vergangenen Jahr im 100-Seelen-Ort Groß Woltersdorf (Gemeinde Groß Pankow/Prignitz) willkommen heißen. Das 25-jährige Bestehen des Vereins sowie der zehnte Geburtstag des Waldlehrparks soll im Juni mit vielen Gästen gefeiert werden.

14.01.2016
Anzeige