Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Mobile Fabrik in Meyenburg läuft weiter
Lokales Prignitz Mobile Fabrik in Meyenburg läuft weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 26.11.2015
Werkeln am Weihnachtsbaum: Drittklässler der Grundschule Meyenburg. Quelle: Beate Vogel
Anzeige
Meyenburg

Kabel, blinkende Lichter, kleine Motoren und Holz verbindet Jens Grünke mit den Kindern in Meyenburg, wenn er die Grundschüler mit seiner „Mobilen Fabrik“ (Mofa) in der Werkstatt der Grundschule anleitet. Und die sind begeistert bei der Sache, sagt er: Sie sägen, feilen, schmirgeln, löten und lackieren, was das Zeug hält. Aktuell entsteht ein kleiner Tannenbaum aus Holz, der mit bunten Lämpchen bestückt wird.

Das Projekt Mofa kann dank des Engagements zweier großer Meyenburger Firmen – aus den Branchen Holz und Elektrik – nun bis zum Sommer verlängert werden. Am Mittwoch schauten sich deshalb Dietmar Gornig, Geschäftsführer des Möbelwerkes, und Gert Altenburg von der Firma Meyenburger Elektrobau in der Werkstatt um: Die beiden Firmen stellen für das gesamte Schuljahr je 1800 Euro bereit, um den Einsatz Jens Grünkes an der Meyenburger Grundschule zu finanzieren.

Ins Leben gerufen wurde Mofa 2012 vom Verein Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock und der Bildungsgesellschaft Pritzwalk. Die Heiligengraber Grundschule war die erste, die das Angebot über die Ganztagsbetreuung nutzen konnte. 2013 startete Mofa in Meyenburg. Jens Grünke fährt mit der mobilen Werkstatt auch Grundschulen in Wittstock und in Wittenberge an.

Bei den Kindern ist das Werkeln mit Holz und Kabeln der Renner, weiß Ausbilder Sven Grünke. Sie seien mit Eifer dabei. „Alles, was wir bauen, leuchtet, summt, brummt oder fährt.“ Und jetzt werden eben die kleinen Weihnachtsbäume gebaut. Sven Grünke sieht die Erfolge der Arbeitsgemeinschaft, die die Älteren sicher an den alten Werkunterricht erinnern dürfte: „Wenn ich jetzt Siebtklässler habe, dann können die solche Sachen schon.“ Er versuche, spannend zu vermitteln, was die Kinder später im Leben brauchen können.

Das sehen auch Gornig und Altenburg so, die sich die Kosten für das Projekt in Zukunft teilen wollen. „Über die Nachwuchsförderung redet ja jeder.“ Das Projekt Mofa, das die Bildungsgesellschaft betreut, werde „mit keinem Pfennig staatlichem Geld“ finanziert, betonte Wolfram Kreklow, Ausbildungsleiter bei der Bildungsgesellschaft. Deshalb sei es auch eine besondere Geschichte, wenn die örtlichen Firmen hier aktiv sind.

Von Beate Vogel

Prignitz Zuchtverein veranstaltet 60. Vereinsschau - 812 Kleintiere in Meyenburg angemeldet

Ihre 60. Vereinsschau veranstalten die Mitglieder des Kleintierzuchtvereins Meyenburg und Umgebung am kommenden Wochenende. Der Vereinsvorsitzende Fredi Rosenthal freut sich über eine rege Beteiligung. Immerhin 812 Tiere sind angemeldet: Hühner, Gänse, Tauben und Kaninchen.

28.11.2015
Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 25. November - Betrüger wollen 4000 Euro

Eine Einwohnerin aus Legde sollte jetzt mit der Gewinnspielmasche übers Ohr gehauen werden. Sie erhielt bereits am 19. November einen Anruf, indem sie auf ein angeblich nicht gekündigtes Gewinnspiel hingewiesen wurde. Ihre nicht gezahlten Beiträge sollten sich auf 4000 Euro summieren haben.

25.11.2015
Prignitz 37 Einbrüche in einem Wittenberger Gartenverein - Künstliche DNS schreckt Einbrecher ab

Während in anderen Wittenberger Gartenvereinen 37 und 15 Mal an einem Wochenende eingebrochen wurde, haben die Kleingärtner im Verein Nord damit keine Probleme. Seit sie Sicherheitspartner der Polizei sind und ihr Eigentum mit künstlicher DNS sichern, bleiben die Langfinger fern. Der Kreisverband der Gartenfreunde möchte das Modell auf andere Vereine übertragen.

28.11.2015
Anzeige