Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Moderater Bevölkerungsrückgang
Lokales Prignitz Moderater Bevölkerungsrückgang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 18.01.2013
PERLEBERG

. Den Ausschlag für diese Entwicklung gaben Wegzüge, aber vor allem die geringe Zahl an Geburten. Den 141 Sterbefällen im Vorjahr stehen lediglich 76 Geburten gegenüber. Allein das ergab einen Rückgang der Einwohnerzahl um 65. Bei der Bevölkerungswanderung kam es zu kräftigen Ausschlägen: 581 Personen konnten als Neubürger im Stadtgebiet und in den Ortsteilen begrüßt werden, 609 Bürger verließen Perleberg. Letztlich büßte die Stadt dadurch 28 Köpfe ein. Bei den Wegzüglern handelte es sich vielfach um junge Menschen, die eine Ausbildung oder ein Studium aufnahmen. Bei Zuzügen dominierten Senioren und Familien aus dem gesamten Bundesgebiet – von Bayern bis zur Ostseeküste.

Bemerkenswert ist, dass der Bevölkerungsverlust vor allem das reine Stadtgebiet – dort wohnen jetzt 10 299 Personen – betraf. Von den 93 Einwohnerverlusten entfallen allein 81 auf die Kernstadt. In den Ortsteilen fällt der Schwund mit insgesamt zehn Personen eher gering aus. Davon, dass die Dörfer aussterben, kann also nicht die Rede sein.

Düpow als größter Ortsteil verbuchte einen Zuwachs um 13 Einwohner auf nunmehr 356. Es gab sechs Geburten und zwei Sterbefälle sowie 30 Zuzüge und 21 Wegzüge.

Quitzow verlor acht Einwohner und rutschte von 305 auf 297 Bürger ab. Geburten und Sterbefälle hielten sich mit jeweils einem die Waage, doch bei 14 Zuzügen wanderten 22 Personen ab.

Verloren hat auch Dergenthin von 259 auf 251. Es gab drei Geburten, zwei Sterbefälle und 22 Wegzüge, die von den 13 Zuzügen nicht kompensiert wurden. Das ergibt ein Jahresminus von acht Personen.

Gramzow verbucht einen Gewinn von drei Personen, 44 Einwohner hat der Ort (keine Geburt, ein Sterbefall, zehn Zuzüge, sechs Wegzüge).

Groß Buchholz hatte am Jahresende 131 Einwohner und damit einen im Jahresverlauf verloren (eine Geburt, zwei Sterbefälle, je ein Zu- und ein Wegzug).

Auch für Groß Linde weist die Statistik einen Bewohner weniger aus, 46 sind es aktuell (eine Geburt, ein Sterbefall, vier Zuzüge, fünf Wegzüge).

Lübzow zählt 120 Köpfe und damit zwei weniger (drei Geburten, kein Sterbefall, kein Zuzug, fünf Wegzüge).

Rosenhagen ist um drei Personen auf 114 angewachsen (eine Geburt, kein Sterbefall, drei Wegzüge, fünf Zuzüge).

In Schönfeld ging die Einwohnerzahl um fünf Personen auf 112 zurück (keine Geburt, drei Sterbefälle, drei Zuzüge, fünf Wegzüge).

Spiegelhagen wuchs um sechs Einwohner auf 143 (eine Geburt, kein Sterbefall, zwölf Zu-, sieben Wegzüge).

In Sükow sank die Bewohnerzahl um neun auf 178 (eine Geburt, kein Sterbefall, neun Zu-, aber 19 Wegzüge).

Wüsten Buchholz verbucht einen Rückgang um drei Bürger auf 97 (keine Geburt, ein Sterbefall, vier Zuzüge, sechs Wegzüge).

Die Zahl der Ausländer stieg von 308 um 14 auf 322 Personen. (Von Michael Beeskow)

Prignitz 16-Jährige überfallen / Ausnahmezustand im Wittenberger Krahenstückenweg - Gewalt gegen Frauen, Bürger besorgt

„Eh, zurück!“ schreit Jens Nering. Der Kriminaltechniker wartet mit mehreren Prignitzer Beamten auf das Eintreffen der Spezialhunde. Mittlerweile liegt die Tat mehr als vier Stunden zurück.

18.01.2013

Neue T-Shirts und eine Party – die Jungen und Mädchen von der Pritzwalker Jugendfeuerwehr wissen schon, wofür sie die Spende ausgeben, die sie jetzt erhalten haben.

18.01.2013
Prignitz Mittlerweile vierter Überfall auf Frauen in Wittenberge - 16-Jährige angegriffen: Polizeihund sucht Spuren

 Eine 16-jährige Schülerin ist gestern im Wittenberger Krahenstückenweg angegriffen worden. Nach Polizeiangaben war die junge Frau mit dem Fahrrad auf dem Weg zur Schule, als sie von einem bisher unbekannten Mann überfallen wurde.

18.01.2013